Gelebte Ironie und Sarkasmus
  Startseite
    simpler frust
    es war ein mal .. damals
    Humor (Auf eigene Gefahr)
    Nachrichten, Politik, Kommentare
    Zwischendurch
    Das tägl. beknackte Leben
    Ruhrpott Philosophie
  Archiv
  Abonnieren
 

Freunde
    sevi
    - mehr Freunde

Links
  


http://myblog.de/arminius

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
kalt, feucht, unangenehm

zwei von den beschriebenen adjektiven mag ich am fr?hen morgen nicht. geil war die radiomoderatorin "wenn man sieht, was man hinterm ersten adventst?rchen auf einen zukommen sieht, m?chte man es sofort wieder zuschlagen".

ja die frau hatte auf anhieb meine symapthien. man kann nie ganz zufrieden gestellt werden, das merke ich immer bei der bahnfahrt. sehe ich morgends die autofahrer, wie sie ne eigene regulierbare heizung im wagen haben und eigene musik, beneide ich sie. dann wiederum nachmittags, zur rushhour zeit, wie verstopft die schnellstrassen und autobahnen sind, bin ich selbst mit nem sitzplatz in ner ?berf?llten bahn zufrieden.

nichts halbes und nichts ganzes, das ist so ziemlich das ekeligste was mir einf?llt ... um die 2 - 5 grad draussen und dabei nieselregen. da geht mir auf dauer jede motivation fl?ten. das arguement das das wetter nie falsch sein kann, sondern nur die kleidung ... kann ich schon nicht mehr h?ren. was f?r kleidung sollte man dann bitte bei nem orkan tragen? wenn das alles angeblich immer nur kleidungsabh?ngig ist? bei orkan dann bitte was schweres.

gleich wieder die w?chentliche dienstbesprechung. langweiliges, uns kaum betreffendes ges?lze und unser oberste prof ist eh nicht da. der bringt da immer zucht und ordnung rein. wenn der nicht da ist, merkt man richtig die unlust von manchen.

zeit zu philosophieren.

auf meinen manchmal echt langen wegen .. hm moment .. die anspielung auf die fast 30er bekommt wahrscheinlich keiner mit *g* aber ich liebe es drauf rum zu hacken. ach scheisse spa? bei seite zum punkt. ich mag es manchmal menschen zu beobachten, wie sie andere beobachten. in bahn, bus und zug hat man dazu manchmal gute gelegenheit.

es gibt ein paar sachen die man da erz?hlen k?nnte, aber eines viel mir besonders auf. habt ihr mal frauen dabei beobachtet, wie sie manchmal mit giftigen blicken andere frauen absch?tzen? bei denen, die sich was auf ihr aussehen einbilden, sieht man das besonders sch?n. ich glaube die g?nnen sich gegenseitig die butter auf dem brot nicht, wie man so sch?n sagt.

auch geil, wenn so ne frau mit dem attraktiven typen rumflirtet und die solo frauen dann im ?ffentlichen verkehrsmittel stiller werden und die blicke stechender.

warum kann man manchmal nicht mit dem zufrieden sein was man hat? hehe, das gerade ich das schreibe ist pervers, aber dieses neiden bringt doch nicht wirklich was. das einzigste was mich echt aufregt ist es, wenn ich ein p?rchen sehe ... sie h?bsch, interessant wirkend ... der typ son quoten bimbo sch?nling, und der offen andere frauen anglotzt, w?hrend seine freundin dabei ist, oder noch besser ... attraktivere frauen praktisch mit den augen auszieht.

hm ich mampf hier gerade so ne gratispackung von solchen fr?chte bonbons ... nich schlecht.

mist den fahden verloren, na vielleicht schreib ich sp?ter noch was

Armi

1.12.04 10:06


arghs!


nicht nur planeten, oder trabanten erliegen einer gewissen gravitation oder tr?gheitsmoment. ich muss immer wieder feststellen, das menschen das neu definieren.

es steht nichts im wege, man hat zeit, ruhe und die unterlagen. ich schaffe es aber nicht, mich l?nger als 20 minuten drauf zu konzentrieren und das ist noch geschmeichelt.

warum ist das so? ich meine es geht ja nicht nur mir so. selbst bei leuten die so eine ganz andere austrahlung haben (intelligent, erfolgreich auf verschiedenen gebieten, fleissiger), kommen hinterher mit genau den selben kommentaren an, wenn man sie fragt ob sie was f?r die arbeiten gelernt haben.

"n? ich kam nicht dazu" (diplomatisch, halb gelogen)

"hatte keinen bock/ richtigen antrieb" (ehrlich und konsequent ... faul aber konsequent)

"hab ein paar mal reingeschaut und es m??te gehen" (das ist dann so meine art dazu, ehrlich, nicht besonders fleissig, aber immerhin wahr)

vor allem, was muss ich f?r ne austrahlung haben, wenn menschen meinen, das ich in solchen themen gut bin, oder zumindest zu wissen scheine, wof?r man was lernen k?nnte. meine ber?hmte und oft vorkommende kollegin wieder. sie fragte mich was man zu was bestimmten lernen k?nnte .... gestern, heute auch wieder ne ?hnliche frage ... was lernst du?

diese frau sitzt selber im unterricht dabei. sie tr?gt kein h?rger?t, braucht keine brille, warum ist es dann f?r solche menschen so schwer zu zuh?ren, oder sich eigene notizen zu machen? sie spielt sich dauernd gelangweilt in den eigenen langen haaren, ich kann das nicht mal mehr. ich sitze aber trotz meiner unlust brav dabei und mache mir notizen. ich wei? was dran kommt.

kann man mit in den haaren fummeln so schwer besch?ftigt sein, das man um sich herum alles ausblenden kann? oder haben diese art von menschen ?ber generationen einen einzigartigen h?r und gedankenfilter entwickelt? nach dem motto, es geht nicht um sex/geld/shoppen/kino/dates also muss ich das geh?rte nicht wirklich verarbeiten und mir wenigstens ein bruchteilhalber von merken? wie mag da der symbolische kopf filter aussehen ... muss ich mir so ein goldsch?rfteller vorstellen der normalerweise winzige l?cher hat, den man dann mit einer kanone durch geballert hat?

ich muss zugeben, wenn mir manchmal etwas komplexere themen oder probleme erkl?rt werden, muss ich auch schon besser aufpassen, oder bestimmte abschnitte nochmal hinterfragen, damit es gut geistig sackt, aber ich versuchs wenigstens. diese person wirft die schultern in die luft, schaut mich mit ihren braunen knopfaugen an und das wars dann.

ich bin auf so einen charakter schon ?fters im leben getroffen und es waren beileibe nicht nur frauen, auch kerle k?nnen so doof sein. komisch das sich da die geschlechter ehrenvoll ein gleichgewicht halten.

sowas kann mich auf dauer echt aufregen. ich bin keiner der intelligentesten und manchmal tue ich mich echt schwer an bestimmten sachen, aber ich bem?h mich wenigstens.

diese ruhe ... diese gottverdammte innere gleichg?ltigkeit will ich manchmal auch haben. dazu f?llt mir ein spiel zitat ein.

"gesegnet sei der verstand, der sich nicht mit tieferen problemen besch?ftigen muss" oder so ?hnlich.

das trifft wie die faust aufs auge. sie kann sich aber merken, was ich mal vor wochen .. monate scherzhafterweise zu ihr sagte und sie das da missverstand. meine erkl?rungen in der zwischenzeit sind dann nat?rlich schon lange geistig versiegt. was bleibt ist ... ich war b?se ... fertig aus.

als ich dann einmal in der schule nicht zu ihr ging in der pause und auch sonst eher meine ruhe vor ihr haben wollte, meinte sie hinterher so treffend ... das ich irgendwas h?tte und abweisend wirkte.

sowas frage ich doch nicht, wenn ich den eindruck habe, das einer seine ruhe will, oder mal seine eigenen wege gehen m?chtem dann komm ich dem doch nicht mit solchen fragen, das ist dann einfach erfahrung und menschenkenntniss. wenn ich mich selbst allerdings frage, ob es an mir liegen k?nnte ... einem fehler von mir, dann frage ich nach, aber nicht so auf gut gl?ck, das der gefragte sofort nen dossier abgibt, was genau los ist.

das bl?de, sie kann mir auf den geist gehen, aber ich mag sie trotzdem (bevor hinterher wieder solche sachen kommen wie "vielleicht kommt ihr ja zusammen" unterlegt mit nem smiley .... NEIN ich mag sie, aber sie ist in nen trottel verliebt und manchmal frage ich mich wirklich, warum ich die dumpfbacke mag).

au?erdem sexuell interessiert bin ich an so manchen frauen, dazu muss ich sie nichtmal besser kennen, sie m?ssen auch keine sehr attraktiven sein ... normal halt, hinter jeder pers?nlichkeit stecken verborgene talente und auch defizite.

wenn ich den satz nicht geschrieben h?tte, dann w?rs nicht eindeutig genug gewesen finde ich. das gibt dann den leserinnen wieder genug stoff selbstgerecht zu grinsen und sowas zu denken wie "m?nner sind doch dreibeiner/sexgesteuert usw" ja sind wir und? solange man in keiner partnerschaft lebt, liegt es in unserer natur, das wir verdammt viel an sex denken und uns so manche frau nackt, oder sehr luftig bekleidet in tagtr?umen vorstellen. gedanken sind frei.

frauen sollen und k?nnen mir nicht erz?hlen, das sie nicht (wenn vielleicht auch in abgeschw?chter form) auch t?glich an sex denken, oder was bestimmte kerle wohl f?r ne best?ckung haben, wie lange der k?nnte usw.



es ist irgendwie ein ?ber debatiertes thema, aber das besch?ftigt uns doch schon seitdem wir von den b?umen runtergekommen sind ... unter garantie und noch mehr seit der emanzipation. ich will da garnicht zu dem "herrschenden" geschlecht geh?ren, weil wir uns das erstens sowieso nur einreden und frauen sollten nicht versuchen, uns m?nnern alles nach zu machen, mehr rechte sind gut und sch?n, aber sie sollen nicht mit gewalt die gleichen fehler machen.


Arminius ... das zwischendurch war dann wohl etwas l?nger ... aber zuhause lernen macht eh mehr spa?. hm ich werde da lernen ... ganz sicher ... zumindest zwei drei mal durchbl?ttern ... joah.

P.S.: selbst suggestion ist was feines


1.12.04 15:01


fr?h dran

das passiert auch mal. man schwingt die beine nicht unbedingt wacher, aber etwas fr?her aus dem bett, ist nicht so gehetzt auf dem weg zur haltestelle und der tag beginnt zumindest motivationstechnisch besser.

schule dann so wie immer, die ersten beiden stunden linux. bei nem lehrer der zwar mal seinen doktor geschafft hatte, aber irgendwie keine peilung hat, sein wissen an nicht akademiker zu ver?ussern. die arbeitszettel von ihm selber verfasst waren heute wieder ein highlight. grammatisch manchmal doch stark gedehnt die fragen. soweit das ein lachen durch den raum ging, als unser klassen diplomat (zeichnet sich durch klugscheissen und ?berlange antworten aus) eine frage laut vorlies die er sprachlich nicht verstand.

da andere nicht mal halbsoweit waren, weil sie der mist nicht interessierte, merkten sie auch erst jetzt was das eine perle der deutschen sprache war. es m?gen sich zwar die meisten leser/innen hier nicht mit sowas wie betriebssysteme besch?ftigen, oder das es sie besonders interessiert, aber ich will diesen satz mal in seiner sch?nheit hier wiedergeben, nicht verf?lscht oder von mir "vesch?nert"

"Es gibt f?r Benutzer verschiedene Berechtigungen. Welche Grunds?tzlichen Berechtigungen ergeben sich aus der Benutzerzugeh?rigkei eines Datei und grunds?tzlich?"

hehe, ja kann jedem passieren, nur muss man dazu wissen, das dieser mensch ein verdammt akkurater sein m?chte. gibt man auf eine gestellte frage als sch?ler eine nicht ganz richtige antwort, wird man nicht von ihm, wie von anderen lehrern meistens praktiziert, mit nem tip in die richtige richtung gelotzt um es vielleicht doch noch richtig zu beantworten. nein, man wird sofort abgewunken und ein anderer kommt dran.

ich nahm sogar heute mal aktiv am unterricht teil und recherchierte die gestellten fragen im netz und in so ner hilfe datei. ich stand noch unter einer art geistigen schock. als ich bahn fuhr ... sa? mit dem r?cken zu mir, das was ich als ziemlich attraktives bild einer frau nennen w?rde, hoch gewachsen, gut gebaut. an der endhaltestelle dann, dachte ich an nichts b?ses .. machte mich fertig zum aussteigen und aufeinmal stand die frau vor mir auf ... und b?ckte sich nach etwas. zum vorschein kam die obere h?lfte eines wirklich anbetungsw?rdigen po's ... umrandet von einem wei?en hauch von string.

in filmen wird so ein moment h?ufig so dargestellt. der protagonist einer geschichte .. in dem falle ich, begegnet etwas total unerwartetem und/oder sch?nem .... sofort frieren die bewegungen und weltabl?ufe um einen herum ein .. die kamera schwenkt um den protagonisten und dem anblick herum. ich will nicht verschweigen, das der protagonist ... nicht vorbereitet auf das kleine gl?ck, einen nicht besonders intelligenten gesichtsausdruck f?r einige herzschl?ge tr?gt. solange bis ihm bewu?t wird, das sowas nicht alle tage vorkommt, vor allem nicht im winter.

erstaunlich wie schnell sich das m?nnliche ego so einem anblick, oder so einer frau f?r aufmerksamkeit unterwerfen w?rde.

auch erstaunlich, warum frauen .. ok kerle auch ... manchmal hosen tragen, die ihnen offenkundig mindestens ne halbe nummer zu klein sind. im falle der frauen finde ich es noch nicht mal .. hm was schreibe ich nun am besten um nicht schonwieder als notgeiler hund verschrien zu werden ... also es ist noch nichtmal so st?rend ... nur im winter sollten die damen etwas auf ihre gesundheit achten (auf allem auf die der kerle, die eh schon nen erh?hten blutdruck haben).

mir war bis zu dem moment kalt, doch dann wurde mir warm ums herz bei dem anblick.

Armi


2.12.04 14:36


oberfl?chliches getue

momentan frage ich mich, warum spielen sich menschen eigentlich gegen?ber nur immer verdammte rollen vor? ich meine .. welcher mensch benimmt sich eigentlich noch wirklich so wie er ist, oder was er denkt? kein schwein sagt doch wirklich zum anderen, das er es sympathisch findet, oder das man gerne versuchen w?rde mehr draus werden zu lassen (aus der bekanntschaft usw).

wirklich keiner sagt mal zum anderen ... "hm ich mag dich, ich w?rde mich aber nie trauen dir sowas direkt zu sagen" ... und selbst wenn der jenige es direkt sagt ... ist die chance verdammt gro?, das die gegenseite nicht wei? wie sie reagieren soll und sie reagiert wie gewohnt, zur?ckhaltend unsicher und abweisend. auch nicht selten h?ngt man falschen oder sagen wir mal ... nicht unbedingt cleveren tr?umen nach. man wartet ... man sieht bestimmte menschen nicht als m?gliche partner an. dann lieber auf l?nger alleine oder ungl?cklich. wir menschen sind penner ... heulen manchmal ... aber wir ?ndern nichts an den grundbedigungen.

wir verstecken uns ... hinter phrasen, floskeln und dem typischen verhalten. wir spielen unsere rollen und die spielen wir t?uschend echt. weiter bis zum untergang oder dem v?lligen selbst verl?umden.

spiele ich den grummeligen ... weil man den von mir gew?hnt ist, oder einfach, weil ich nicht anders kann. das erwartet man irgendwie, kann man sich nen armi vorstellen der wirklich nett ist, keine gemeinheiten abl??t? ich glaube schwerlich. was h?tte man denn ohne mich ... wenn ich nicht die typische note geben w?rde ... die rolle des sarkastischen arschloches?

es gibt wirklich wenige momente in denen ich die rolle so satt bin, aber das ist gerade wieder einer. ich habe in den letzten 4 jahren einige frauen kennen gelernt, aber hab ich auch nur mit manchen von denen was auf die reihe bekommen? nein. manche von denen waren wirkliche perlen der menschlichen gesellschaft ... manchmal schwer zu ertragen (vordernd ... sprunghaft, kompliziert lauernd), aber trotzdem wertvolle perlen. nun vergeben, schwanger oder was wei? ich.

was ist denn so schwer daran mal die frauen zu ber?hren ... ihnen zu zusprechen ... sie wissen zu lassen das man da ist? f?r sie zu k?mpfen, oder erstmal wirkliches .. ohne von komplexen vermindertes interesse zu zeigen? davon trennen mich welten. es kam nicht nur einmal vor, das ich mich selber fragen mu?te, was f?r ein vollidiot ich doch sei ... warum ich an manchen stellen bestimmtes sagte, oder warum ich nicht mal die frau zur seite nahm um mit ihr alleine reden zu k?nnen.

scheisse sowas. man mag sich selber nicht, auch wenn man sich manchmal fragt, warum man auf solchen gebieten versagt, so g?nnt man sich es selber doch dann und wann ... so hervorragend man selber wieder mal den schwanz eingezogen hat. das wird sich nie ?ndern ... warum? weil man genau wei? was unter bestimmten bedingungen bei rauskommt. nur peinliche blicke ... und keine reaktion.

"that's the way .. aha aha .. i like it" man k?nnte eher sagen, die strasse bin ich gew?hnt, die ich monatlich dahin heize.

stellt sich nicht jedem normalen menschen dann und wann die frage ... warum das alles? w?re ein nicht normaler k?rper besser? der nicht auf optische reize des anderen geschlechts reagiert ... einer der sich nicht nach k?rperlicher n?he sehnt... oder sich einfach mal ankuscheln zu k?nnen? scheiss fortpflanunzungstrieb ... scheiss bed?rfniss nach n?he und geborgenheit.

man das sollte sich irgendwann mal ?ndern. oder es geht mit der erde ganz den bach runter. selbst wenn man nicht auf der gr??eren ebene denkt, wieviele menschen sind denn wirklich gl?cklich?

Armi


4.12.04 23:41


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung