Gelebte Ironie und Sarkasmus
  Startseite
    simpler frust
    es war ein mal .. damals
    Humor (Auf eigene Gefahr)
    Nachrichten, Politik, Kommentare
    Zwischendurch
    Das tägl. beknackte Leben
    Ruhrpott Philosophie
  Archiv
  Abonnieren
 

Freunde
    sevi
    - mehr Freunde

Links
  


http://myblog.de/arminius

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
der sechste sinn
sowas wie magier gibt es nicht, es ist auch fraglich wie sich so mancher vorfahre sowas wie monster hat einfallen lassen. waren es nur alte und gro?e tiere die mit der zeit ausstarben oder hatten die jungs vor dem satelitenfernsehn und fehlenden strom die tollere phantasie als wir heute? woher kamen geschichten ?ber drachen, trolle und die ganzen sagen wie man sie ?berall auf der welt vor findet?

nicht umsonst finden solche geschichten gro?en anklang, nehmen wir zum beispiel die ?ber zauberer oder druiden. w?re es nicht sch?n wenn man f?higkeiten h?tte, die uns zu was besonderen machen... uns b?ses und schlechte erfahrungen vermeiden lassen?

ich glaub nicht besonders an okkultes .. sollen doch die leute da mit tierblut um sich spritzen .. in schwarz rumlaufen und die sonne meiden (was in zeiten vom ozonloch und hautkrebs nicht mal schlecht ist). f?r mich gibt es in dem sinne keinen teufel und keinen gott.

gut und b?se ist eine definitionssache. f?r mich ist ein guter mensch, der hilfsbereit ist, loyal zu freunden und familie. einer der auch mal ?ber den eigenen tellerrand schauen kann. kurz gesagt ein mensch der genug humor und einsicht hat sich nicht immer vor zu dr?ngeln, oder auch mal nen gang runterschalten. leben geniessen usw.
b?se menschen ... naja ich wills nicht verallgemeinern, aber im grunde menschen die sich auf kosten anderer bereichern, menschen unterdr?cken und ausnutzten.

ja eine ziemlich kinde naive art die sache zu sehen, aber auch leicht nachvollziehbar und warum muss man sich im leben immer alles komplizierter machen als es so schon ist?

gestern abend hatte ich so ein erlebnis ... man k?nnte es den sechsten sinn nennen. das ber?hmte learning by doing. wenn man so oft in einem bestimmten gebiet auf der nase landete, bekommt man unweigerlich ein gesp?hr f?r menschen und ich muss leider sagen das ich recht hatte .... gottverdammtes recht.

anmerkung des schreibers: ich wei? ich schrieb oben das es f?r mich in dem sinne keinen gott oder teufel geben w?rde, aber ich mag es so zu fluchen, das klingt immer so altmodisch "tough".

ich hatte recht .. im ersten moment schmerzte es, aber es verging schnell. es heisst das wahrheit das beste schild sei ... hm das mag sein wenn man einen fehler machte und von anfang an ehrlich war ... aber solche gemeinen sachen wie zweifel .. eifersucht usw ... die stecken einem dann dolchen gleich in den flanken, w?hrend die wahrheit nur die front "sch?tzt". egal was man sich f?r ein dickes fell zulegt ?ber die jahre ... es gibt immer irgendwas was dich mit runtergelassenen hosen erwischt und die dann erstmal umwirft.

bin gerade am ?berlegen mails zu schreiben. ob ich das hinbekomme? hm ich sitze gerade grinsend vor dem rechner und geniesse die milde luft von draussen. p?nklich zum urlaubsende n?chste woche soll es wieder anfangen zu sch?tten. ob mich da oben doch wer zumindest etwas lieb hat?

was die andere sache betrifft ... ich werde meine r?stung ausbeulen .. mir meine abgebrochene lanze schnappen und mir voll ellan die n?chste windm?hle suchen, gegen die ich einem monster gleich anreiten kann.
2.4.05 15:06


die zweite lanze gebrochen

zwei wochen urlaub, der erste arbeitstag ... berufsschule, in dem sinne noch mehr rumsitzen nur mit etwas mehr abwechslung, bzw. mit unterschiedlichen gesichtern vor der nase.

ich ging total ?berm?det zur schule, als mein radiowecker ansprang dachte ich im halb dusel das ich noch urlaub h?tte und nur vergessen das scheiss dingen den abend vorher aus zu machen. frage mich manchmal ernsthaft was einen dann doch aufstehen l??t und nicht einfach brutal den wecker gegen die wand zu feuern. vier unruhige stunden schlaf. romantischerweise k?nnte man sich einreden das die letzte woche einfach nur zuviel passiert w?re, das einem die gef?hle zu schaffen machen, als grund warum man nicht pennen konnte ... aber es war ... so wie man sich selber eingestehen muss viel trivialer. die tage vorher zu lange geschlafen und dann nachts ein spannendes buch weitergelesen.

unterwegs ?berlegt man sich, das es doch nicht schaden kann wieder einen geregelteren tagesablauf zu bekommen ... wenn man mal so ?berlegt, habe ich im urlaub nur wenige der angestrebten dinge erledigt (teilweise selbst schuld und dann noch das auskurieren). ich stehe auf dem schulhof neben den anderen gefangenen und die ?blichen gespr?che laufen ab. der klassenlehrer kam frisch und grinsend an uns vorbei ... 10 minuten vor unterrichtsbeginn. ich nahm es als ein b?ses omen.

dann in der klasse die fr?hliche botschaft. unsere klasse der integratoren wurde dazu ausersehen einen computerraum wieder auf zu bauen, wo man in den ferien einen neuen boden verlegt hatte. schmeichelnderweise h?tte man sagen k?nnen ... werdende fachinformatiker wegen den computern und netzwerk. die realit?t sah in schleppen, schieben und schrauben aus.

warum gerade wir? weil unser klassenlehrer einer der verantworlichen lehrer f?r den raum ist .. und weil andere klassen wohl noch beknackter sind als wir ... kurz .. gr??ere hammerwerfer.

sau schwere tischplatten ... unter tische legen wegen verschrauben und kabelkan?le verlegen, schr?nke schleppen und verr?cken .. einr?umen. das hatte zwei vorteile muss ich gestehen ... ich wurde nicht m?de weil kontinuierlich was zu tun war .. und jeder lehrer dessen stunden wir da werkelnder weise in dem raum verbrauchten sicherte uns positive noten f?r den tag. wir hatten au?erdem noch zwei stunden eher frei bekommen deswegen ... jedenfalls glaube ich das so verstanden zu haben .. und wenn nicht schreibe ich mir halt selbst ne entschuldigung das es mir nicht gut ging. offengesagt sollen die sich dann wegen zwei stunden auf deutsch gesagt nicht anpissen, wenn wir denen schon techniker und m?belpacker ersparen.

nun die stelle mit der zweiten lanze
berufsschule muss man sich so vorstellen, ?berf?llte klassen, schlechte ausr?stung und meist zu wenige und gerade mal so passende lehrer. doch es gibt da seit einigen monaten ne art hausmeister ... ne arme sau die nen 1? job hat ... hat mal chemikant gelernt und sp?ter was mit rechner, aus dem grunde ist er auch f?r die beiden ausbildungsfelder an der schule zust?ndig. immer wenn es irgendeine friemelige arbeit, oder auch drecksarbeit zu erledigen gibt, schreit man z?rtlich nach ihm da.

was mich an dem tag nicht wunderte, dieser "hausmeister" stand uns zur seite, ackerte mit und murrte nicht ... die lehrer standen meistens nur klugscheissend und diskutierend daneben. immer wenn ein problem auftrat wurde der knecht da gerufen und befragt. wie kann denn sowas sein? einer der echt arbeitet ... sich wirklich die h?nde schmutzig macht, von manchen da mehr ahnung zu haben scheint als die herren lehrer .. bekommt um einiges weniger und ist der laufbursche. einer dem man nach nem jahr oder zwei nen arschtritt gibt .. mit ner netten bewertungsschreiben. wenn ich sowas sehe k?nnte ich kotzen, das ist etwas was in der heutigen welt falsch l?uft.

eine erkenntniss
heute morgen in der bahn .. nachdem ich das buch zuende hatte kam mir eine blitz erkenntniss .. als h?tte ich das wissen die ganze zeit ?ber ruhend im hinterkopf gehabt. ich wu?te auf einmal was mich so st?rt. es ist nicht das ich wieder arbeiten muss, das die chance sich zu langweilen hoch ist .. oder die angst vor klassenarbeiten, pr?fungen und sp?terer m?glicher arbeitslosigkeit. ok die punkte auch ein wenig ... aber was mich am meisten st?rt und st?rte .. was mich wirklich auf die palme bringt ist der gedanke das sich nach den ferien und den letzten 4 jahren irgendwie nichts zu ?ndern scheint. diese leichte bittere erkenntniss hatte ich eigentlich die ganze zeit vor augen und hab sie nicht gesehen. es ?ndert sich nichts in meinem leben. menschen sterben die ich sehr lieb hatte, menschen werden ?lter ... bestimmte strassenz?ge und gegende ?ndern sich .. alles wird moderner .. aber bei mir ?ndert sich nichts.

ich war nie so wie andere ... ich durchlief nen anderen weg der pubert?t ... mag einmal an meinem damaligen starken ?bergewicht gelegen haben und an meiner art schon fr?h ?ber alles m?gliche nach zu denken und zu hinterfragen. ich konnte mich nich locker l?sen ... nicht einfach sagen ... ach komm ich denk nicht an die konsequenzen. es heisst das in der pubert?t die hormone verr?ckt spielen ... damals interessierten mich frauen nicht mal die h?lfte so wie heute.

ach was solls ... k?nnte wieder langweilge zeilen ?ber das wie .. warum und weshalb vielleicht schreiben. ich lass es bleiben, der eintrag ist so schon lang genug.

stressfreie woche w?nsch ich

5.4.05 09:31


der bote der vernichtung
das leben ist manchmal sch?n ... hm nicht wegen irgendwas wie sex oder so .. das ist was k?rperlich fleischliches ,

(oh gott, was laber ich, meine familienplanung h?ngt bald auf dem boden wie volle wasserballons .. ?hm *r?usper*, weiter im text)

sondern die kleinen dinge des lebens, woran sich herz und seele erfreuen kann.

ok es sind nicht immer gute nachrichten ... aber als technischer vollstrecker des lehrstuhls hier sehe ich manchmal leid und vernichtung. leid eines assistenten dem seine festplatte abgeraucht ist ... naja und die vernichtung (die vernichtende nachricht) ist dann der test ob noch was zu retten ist, bzw der test das nichts mehr zu retten ist biss auf wenige daten. das kommt vor allem dann gut, wenn der assistent schon zig jahre hier sitzt und an nem veralteten system arbeitet, um seine doktorarbeit fertig zu bekommen. ich hab manchmal das gef?hl die wollen den langsam rausekeln .. der hat nen knack alten rechner und sein monitor macht selbst im winter braun ... naja jedenfalls die obere k?rperh?lfte.

ich mu?te jedenfalls blinzeln, als ich den rechner vor ort probweise anschmiss ob nicht nur irgendwo ein kabel lose w?re. ich sa? vor dem rechner .. mir gl?hte der alte 19 zoller entgegen und ich ?berlegte mir .. wie lange man wohl davor sitzten darf, bis man l?ngerfristige sch?den davon tr?gt, ich meine eigene kinder h?tte ich schon noch gerne irgendwann.

das spiel der gewalten ... rechner ins b?ro geschleppt mit geschickten fingern auseinander genommen .. festplatte extrahiert .. in einen baugleichen rechner eingesetzt. die alte kiste die baugleich ist und neben mir auf dem tisch steht ist eigentlich nur dazu da .. damit ich im winter noch nen kleinen zusatzheizl?fter habe und im sommer wegen ner kaputten jalousie weniger gebledendet werde ... aber psssst.

ok da ging die festplatte auch nicht ... schloss ich sie nicht alleine an und lies von der anderen platte booten und siehe da ... die platte aus dem assistenten rechner geht noch teilweise. von dieser partition lassen sich immerhin noch daten retten. ich f?hlte mich wie ein chirurg der zumindestens etwas retten konnte, der patient war nicht ganz tot. symbolisch schmiss ich das abgetrennte bein von der teilweise kaputten festplatte hinter mich in die resteverwertung, in nem napf wo *Spike* draufsteht. alleine laufen w?rde diese festplatte nie wieder.

ein zweiter assistent ... netzteil w?re abgeraucht. jaha wir angehende fachinformatiker bekommen durch solche aufgaben echt geschickte finger ... weil .. schrauben, kabel ziehen und das netzteil so auf den manchmal scharfkantigen verschieden gro?en geh?usen ausbauen .. ohne sich dauernd macken und schnittwunden zu zuziehen. eine ode an die schrauber, die schweisser und die leute, die sich immer die h?nde schmutzig machen m?ssen .... naja irgendwas muss man k?nnen wenn man zum programmieren zu d?mlich ist wie meiner einer.

nun erhalte ich mail von dem zweit ?ltesten cousin unserer sippe eine mail... er w?re nur noch auf einer mail erreichbar .. weil er durch einen virenbefall den rechner und das system pl?tten m??te. er h?tte erst daran gedacht die einstellungen von outlook zu exportieren, als das formatieren der platte schon bei 50% war. als ich meinen kollegen davon erz?hlte der mit mir auf dem b?ro sitzt meinte der nur "kommt davon wenn man auf pornoseiten surft" nach einem herzhaften lachen machte ich mich an eine antwort mail ... jetzt nicht nur wegen der mail, sondern weil ich gestern eine erhielt und noch keine lust hatte zu antworten.

so ist er mein cousin ... gro?, breite schultern, machte sich manchmal dr?ber lustig das ich nicht so gro? wurde ... aber im mittelalter h?tte man sich so einem in jeder vorderen schlachtreihe in einer feldschlacht gew?nscht ... nicht wegen dem k?mpferischen k?nnen .. sondern weil so einer wegen der gr??e die ersten pfeilehagel aufh?lt. bin kein computer crack ... aber offengesagt bleibe ich lieber kleiner, aber mit ein wenig mehr praktischen grips.

anders ausgedr?ckt ... w?rden wir beide f?r jedes mal wo wir nen rechner wegen irgendwas aus dem netz neu installieren mu?ten nen schnaps trinken, w?re er hinterher breit wie ne haubitze und ich w?rde mit nem grinsen nach hause gehen (wohl entt?uscht nicht halb so blau geworden zu sein).
6.4.05 13:33


vom regen in die traufe
kann mir mal bitte einer bei gelegenheit erkl?ren was ?berhaupt ne traufe ist? ich wei? wohl das es was negatives sein muss, der spruch wird ja nur dann benutzt wenn einer von was miesem in etwas noch beschisseneres geret .. mal ordin?r formuliert.

eigentlich wars vom regen in sonnenschein kommen, aber so kitschig wollte ich dann nich sein. lag noch im bett und h?rte es draussen prasseln ... verdammt dachte ich mir .. der stockschirm ostersonntag geklaut worden und draussen regnet es. hat gestern wer meine bitte nicht verstanden als ich zum fenster sagte mit dem blick nach draussen .. lass es bitte morgen fr?h nicht regnen. ich zog mich an .. machte mich fertig und schaute unsicher nochmal durchs fenster .... es hatte aufgeh?rt und ich konnte sogar einen teil von dem sternenhimmel sehen.

als ich die haust?r verlies war der regen vorbei. hm ich sollte mir dann mal abende vorher w?nschen oder hoffen im lotto zu gewinnen, vielleicht klappts ja auch.hmmm nee w?rde es nicht .. es w?re zur eigenen bereicherung .. ich glaub nicht das es klappt *nen mystischen touch hat*.

an der haltestelle waren so pechschwarze wolken ?ber mir das ich hoffte nicht doch noch nen nassen hintern zu bekommen, bevor die bahn ankommen w?rde.

immer n?her an der arbeit klarte der himmel auf und nun scheint sogar die sonne. pervers sollte es nicht anders herum sein? man f?hrt richtung zuhause und da lacht einen die sonne an?
7.4.05 08:38


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung