Gelebte Ironie und Sarkasmus
  Startseite
    simpler frust
    es war ein mal .. damals
    Humor (Auf eigene Gefahr)
    Nachrichten, Politik, Kommentare
    Zwischendurch
    Das tägl. beknackte Leben
    Ruhrpott Philosophie
  Archiv
  Abonnieren
 

Freunde
    sevi
    - mehr Freunde

Links
  


http://myblog.de/arminius

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Zu viel Wissen

Da hab ich mich selber geflashed. Kennt Ihr das, ihr befasst euch interessiert mit einem Thema und auf einmal verfolgt es euch in die Träume? Bei mir in den letzten Tagen passiert. Ich hatte mir verschiedene Dokus zu Spinnen angeschaut und auch wenn ich gegenüber Spinnen nicht panisch die Arme in die Luft werfe und schreiend in eine andere Richtung verschwinde hatte ich nen ziemlich doofen Traum. Wobei ich aber fast schon stolz bin was ich mir alles von den Dokus gemerkt hatte und an Wissenswertes in den Traum eingebaut hatte.

Nur ziemlich doof wenn es ein Alptraum war. Überall Spinnen in der Bude und dann so herrlich mutierte fette Viecher *sich schüttel*. Wissenschaftliches meets Arachnophobia/Aracattack. Ne darauf hätte ich dann doch verzichten können. Ich wette drum, wenn ich mir Naturfilmchen reinziehe (also die mit den Nackedeis *hust*), beeinflusst das nicht meine Träume in die Richtung. Das Leben und das Unterbewusstsein können manchmal so gemein sein.


Morgens halb sieben in der Bahn

Ich rechne ja schon nicht mehr damit, auf der Sonnenseite des Lebens zu sein. Das sich vor mir, oder neben mir eine bezaubernde junge Dame setzt, die verführerisch duftet und nen interessanten Ausschnitt hat (ok bei dem Wetter eh unwahrscheinlich), nein da muss sich dann so mancher Mutant einfinden.

Heute morgen wieder, setzt sich so ein Opa da hin. Rentner wird er nicht gewesen sein, aber der sah aus wie nen Abriss reifes Haus im Vergleich. Schön umständlich mit niedlichen Rucksäckchen, zückt er sofort sein Sportwetten Zeitschrift und fängt akribisch an zu notieren. Ich weiß nicht warum aber ich war schon wieder genervt. Natürlich muss der Grauhaar, mit der roten Säufernase Schlumpf mir bis zur letzten Haltestelle erhalten bleiben. An der vorletzten Haltestelle packt er fein säuberlich seine Wetten wieder in die Tasche und ich bemerke das der Fraggle irgendeine Hautkrankheit hat. Buaaaah, ok für Krankheiten kann so eigentlich keiner was, aber als der auch noch anfängt niedlich dran rum zu knibbeln wird mir doch leicht anders. Kurz vor der letzten Haltestelle, da war ich dann aber knapp davor dem Kerl Prügel an zu drohen wenn er da noch einmal dran rum knibbelt.
3.3.08 09:20


Motivationen

Wenn wer der Meinung ist, ich sehe morgens schon sowas von tierisch motiviert aus, sollte sich mal Fremdfirmen Mitarbeiter anschauen, die meistens im Öffentlichen Dienst angeheuert werden. Das ist ne Art „Bob der Baumeister“ nach ner Wurmkur und Chemotherapie. Ich verstehe nicht, warum man da an den falschen Stellen spart. In einigen Fällen müssen wir von der eigenen Technik genau diese Installationen kontrollieren und teilweise nachbessern. Ich will den Leuten in diesen Firmen auch keinen Vorwurf machen, die werden für nen Hungerlohn arbeiten und da erklärt sich das Auftreten von alleine. Jedenfalls werde ich immer ein kritisches Auge haben, manche von denen könnten aus Zombiefilmen entsprungen sein.


Grundsätze, oder mach es wie die Politiker

Ich kann mir das Thema einfach nicht verkneifen weil ich mich darüber heute so herrlich amüsiert habe. Es ging letzte Tage um das Thema Onlinebanking, Sicherheit und zugegebene Paranoia.

Ich nutze schon seit Jahren Onlinebanking und seit neustem auch PayPal. Wem das letzte kein Begriff ist, das ist wie ne eigenständige Bank, die sich aus E-Bay entwickelt hat um elektronisch einfacher bezahlen zu können. Das Prinzip ist sehr simpel, man meldet sich dort an, eröffnet ein virtuelles Konto, gibt wie bei jedem Konto seine Daten an und kann bei Bedarf auch sein Onlinekonto angeben und Verifizieren. Dann ist man schon mal bis zu einem kleinen Betrag kreditwürdig, bei größeren Beträgen muss man vorher Geld auf das Konto überweisen. Das gewährleistet theoretisch, das bei Missbrauch nur der Schaden so groß sein kann, wie man vorher Geld auf dem Konto hatte und sagen wir mal den Rahmen den man per Lastschriftverfahren ausgeben dürfte.

Das es gerade wenn es um Rechner geht, keine 100% Sicherheit geben kann (außer man kappt das Netzwerkkabel) ist unumstritten, keine Frage. In Zeiten von Fishingmails, präparierten Webseiten und Sorglosen Nutzern wird es immer Menschen geben die versuchen dich übers Ohr zu hauen wo du quasi dabei bist. Ich schweife aber zu weit ab.

Dieser Gesprächspartner vertritt die Meinung dass man die persönlichen Daten auch gleich durch eine Schalterhallte brüllen könnte mit dem passenden Pin, wenn Sie überall Konten/Accounts hätte und nutzen würde. Diese Meinung respektiere ich, kann sie auch nachvollziehen.

Wo ich aber anfange zu Lachen ist dann der Moment, wenn an mich herangetreten wird und um eben diese Accounts, Zahlungsmöglichkeit von mir gebeten wird, wenn es darum geht etwas im Ausland zu bestellen, bzw. bei der Person Lokal, Online bei einer Spieleplattform neue Zocks freischalten zu können. Das ist gar kein Problem, aber dann soll ich mich, mit meinen Daten an für mich nicht nachprüfbar abgesicherte Rechner setzten und online Geld ausgeben?

Also ist es für den Paranoiden Menschen total OK wenn ein anderer das „Wagnis“ eingeht, und die Verantwortung woanders liegt, aber die Vorzüge genossen werden können. Das ist so herrlich Doppelmoral mäßig das es mich belustigt hat. Made my day

Das diese Person sich selber nicht bei PayPal anmelden möchte, weil es Ihr nach eigenen Angaben zu kompliziert ist, lasse ich im Detail weg. Die Geschichte ist auch so noch köstlich genug für mich *kopfschüttel*
4.3.08 13:41


Streik

Ich habe beschlossen heute selber zu streiken. Das wird unterstützt von meiner Lustlosigkeit und der Tatsache dass ich gestern auf „Dienstreise“ war und heute schon das eine oder andere zu erledigen.

Hm wofür ich streike? Irgendwas braucht man, damit es überhaupt ein Ziel hat oder? *am Kinn kratz* Ok ich streike für Mehr Kommentare, ich streike für vollen Leseausgleich, genau, das klingt gut. Bei dem letzten Punkt weiß ich selber nicht genau was ich gemeint haben könnte, aber der erste sollte erfüllbar sein. Das sind wenigstens noch erfüllbare Punkte. Sowas wie angehimmelt zu werden, oder aufs tiefste verehrt wäre Quatsch. Ich glaube alles was mir jetzt spontan noch einfallen würde wäre sexistisch und durchmischt von Tagträumen *dümmlich grinst*

Also STREIK!

P.S.: Bezahlt die im Öffentlichen Dienst endlich besser, ich will nicht schon wieder für ne halbe Stunde auf nem scheiß kalten Bahnsteig stehen, weil kein Bus oder Straßenbahn fährt. Wenn ich nun noch im Radio höre dass die Lokführergewerkschaft ab Montag auch schon wieder streiken wollen, weil der ausgehandelte Tarifvertrag von der Bahn, bzw. dem fetten …. immer noch nicht unterschrieben wurde, dreh ich langsam am Rad.
6.3.08 11:38


Bullshit Bingo

Hallo liebe Gemeinde des Netzes. Da es so schön zum Medium passt war ich letzte Tage mit Arbeitskollegen auf der CeBit. Ich glaube was das für eine Messe ist muss ich nicht mehr breit erklären. Jedenfalls gab es zwei, drei Hallen die richtig interessant waren und in den anderen hätte man Bullshit Bingo spielen können.

Jeder notiert sich mindestens 5 – 6 der abgedroschensten und ausgelutschten Trend und Modewörter in dem Bereich und wer die Wörter als erstes abstreichen konnte wenn sie vorkamen, darf laut Bullshit rufen.

Lieblingshasswörter: Solution, Innovation, Inspiration usw.

Wären die Phrasen noch hohler müssten sie von alleine davon schweben.


Die Rote Gefahr

Das war zu geil, als ich an manchen Asiatischen Ständen vorbei ging, von Firmen die mir nicht wirklich was gesagt haben, dachte ich noch so drüber nach wie viel davon wohl technisch geklaut und abgekupfert wäre. An einem Stand gab es zum Beispiel Zocker Mäuse, die sahen auf jeden Millimeter genauso aus, wie die Maus die ich mir letztens von einer Namentlich gut bekannten Firma zugelegt hatte. Bis auf den letzten Knopf und Kurve alles gleich.

Heute Morgen, also zwei Tage nach dem Besuch stand dann auf der seite einer Zeitung, das sie genau an dem Tag wo wir da waren, eine Polizeirazzia durchgeführt haben. Ziel nachgebaute IPods usw. Das hat für amüsiertes Gelächter im Büro geführt, weil an dem Besuchstag ein Kollege direkt meinte, ob er nicht verdeckte Ermittler gesehen hätte.

Ja ja, unseren Asiatischen Freunde … aber wenn sie was billiger kopieren und Markenpiraterie betreiben ist es ja nur ihre „Hochachtung“ und Respekt an unsere Technik. Ist klar *Vogel zeig*, also wenn ich bei Freunden oder Nachbarn was sehe was mir gefällt, nehme ich es mit und sage dann, das ich Hochachtung für den Geschmack des Freundes/Nachbarn empfinde?

Es reicht ja noch nicht das die uns die Milch wegsaufen, weil sie es wohl selber unter ihren Staatsformen nicht gebacken bekommen (den merke, Militär baut kein Bauernhöfe und bewirtschaftet sie), ich meine Atomwaffen geben nun mal keine Milch. Ne dann klauen wir ziemlich dreist alles an know how was die Firmen und Unis hergeben und bieten dem Beklauten das selber auch noch an. AAAAHHHHHHH
7.3.08 08:24


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung