Gelebte Ironie und Sarkasmus
  Startseite
    simpler frust
    es war ein mal .. damals
    Humor (Auf eigene Gefahr)
    Nachrichten, Politik, Kommentare
    Zwischendurch
    Das tägl. beknackte Leben
    Ruhrpott Philosophie
  Archiv
  Abonnieren
 

Freunde
    sevi
    - mehr Freunde

Links
  


http://myblog.de/arminius

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Dienstag usw.

Freitag nicht zum schreiben gekommen und gestern Überstunden genommen. Yehaa, naja dafür ist der Dienstag heute ein gefühlter Montag … scheiss Psychologie *schmunzel*. Prompt konnte ich gestern nach dem verlängerten WE nicht direkt einschlafen und wälzte mich im Bett wie ein gutes Schnitzel in der Pfanne bearbeitet werden sollte.

Dann gab es kurz nach der ersten Einschlafphase auch noch einen heimtückischen Fliegenangriff, die sich wohl als Mücke ausgeben wollte, da war die anfängliche Nachtruhe erst mal gelaufen. Kaum richtig eingeschlafen, ein brummen neben meinem Ohr, ich schrecke hoch, schalte Licht ein und suche die Wände ab. Nachdem der erste Schrecken überwunden war setzte auch der Verstand wieder ein … Moment, das Sirren einer Mücke ist höher. Im Hintergrund meine ich das Plumpsen einer kleinen Fliege wahrgenommen zu haben, die vor Lachen von meinem Fernseher fiel. Dieses kleine fliegende Arschloch … na egal ich musste selber Grinsen.

In der Nacht fast stündlich wach geworden. Immer wieder auf die Uhr geschaut und innerlich gestöhnt. Die Fliege war daran nicht schuld, nur ne innere Unruhe und eine nicht zu verschweigende Unlust arbeiten gehen zu müssen.


Fashion Week in der Bahn

Was ich heute Morgen im Tran in der Bahn gesehen habe war Freakshow verdächtig. Ich schaue das dritte oder vierte Mal auf und sehe so einen großen schmalen Typen der aussieht wie aus ner billigen Viva Fashion Show. Schmales Handtuch, blondierte Bubikopf Haare, so Zwanghaft Trendy angezogen. Urghs! Schnell wieder Augen zu und an was anderes denken. Ich öffne meine Augen später wieder sehe den ersten Bubi und dahinter einen, passend nur diesmal in dunkelhaarig und leicht nass gegeelten Haaren. In welcher Dimension bin ich denn jetzt gelandet? Bin ich das einzige dicke Kind in einer perfekten Welt oder wat?

Die wirkten auf mich so wie damals die Streber und Cliquen Fuzzys aus der Schule. Der einzige Unterschied zum gefühlten Damals, ich musste breit grinsen und hätte fast los gelacht so künstlich wirkten die.

Eigentlich hätte ich noch was, aber ich muss wieder los. Narf ihr könnt mich alle … aber das wisst ihr ja schon *Smile*
4.11.08 08:29


Teaser

Ich bin gespannt was der Arbeitstag bringen wird. Bisher ist es ruhig und ich werde mich gleich wirklich freiwillig auf den Weg zu der Sozial Wissenschaften Bibliothek machen. Ich hatte da vor Ewigkeiten 10 Rechner einigermaßen Wasserdicht für die Benutzung durch Studenten eingerichtet.

Nun ein knappes Jahr später steht einer der Rechner vorne bei den Angestellten, zwei der öffentlich zugänglichen Rechner wurden von Scherzkeksen Sabotiert und praktisch erstmal unbrauchbar gemacht und bei dem Rest geht das Uni interne Programm nicht, womit sich Studenten Informieren, bei Kursen anmelden und Klausurergebnisse abrufen können durch die Zeitumstellung nicht mehr.

Wenn man nun einen Vollzeit Administrator hätte, also was ich in meiner feuchten Wunschvorstellung wäre, der bräuchte sich nicht mal eine Stunde vor die Rechner klemmen und alles würde wieder laufen.

Nun geht mir der neuangestellte Mitarbeiter der Bücherei auf den Keks weil der hier dauernd mit der Nummer anruft, die Ich seiner Chefin gegeben hatte während der Ersteinrichtungszeit der Rechner, für Verbesserungsvorschläge usw.

Tja Leute das kommt dabei raus wenn man Unsummen für Technik ausgibt, aber an die Wartung keiner denken möchte gelle?

Dem werde ich den Zahn auch noch ziehen das der glaubt mir Druck machen zu können, nur weil die Studenten nicht in ihr Programm kommen. Auch wenn ich aus den Töpfen mit bezahlt werde ist mir das sowas von egal. Die sollen einen Offiziellen Antrag und Auftrag über meinen Chef draus machen und nicht diese untern Tisch "er hat es einmal gemacht, kann er es nicht immer so machen?" Kummelei wird.

So weit kommt es noch, da kann ich Arsch sein.
5.11.08 07:51


Ausgereifte Systeme

Das Technikerleben ist zumeist witzig. Man fummelt ma hier, ma da herum, wird zu Hilfe gerufen wenn Leute an den Einstellungen herumgespielt haben und dann nicht mehr weiter wissen etc.

Nun haben wir es mit einem neuen Problem zu tun. Genau wie mein Kollege vorhin meinte, eigentlich setzt man kein komplett neues System für die Leute ein, das man vorher nicht zumindest ansatzweise und über einen gewissen Zeitraum getestet hat. Da nun aber unsere glorreiche und gut überlegte Führung (im Hintergrund biegen sich gerade fröhlich Stahlbalken) den Auftrag vom Oberkommando bekam, gewisse Gelder, möglichst schnell und praktisch ein zu setzen haben wir nun den Salat.

Im Großen und Ganzen funktioniert die neu verbaute Technik, aber es gibt eben diese berühmten Kinderkrankheiten zu bekämpfen. Ich meine wer kann vorher wissen, das die Lichtfrequenz der Beleuchtung in manchen Seminarräumen genau die der Beamerfernbedienungen entspricht? Um es an einem Allgemeinen Beispiel zu verdeutlichen.

Dir steht auf dem Haus gegenüber einer mit ner Taschenlampe gegenüber, dieser Jemand versucht dir Lichtzeichen zu geben. Nun kommen aber Scheinwerfer hinter dem mit der kleinen Taschenlampe dazu, die dauernd und stark Strahlen. Nun ist es für dich sehr schwer zu erkennen ob der nun Lichtzeichen gibt oder nicht und du kannst nicht immer darauf reagieren.

Es wird sehr nervig wenn sich die Beamer mal einschalten lassen und dann wieder nicht. Wobei ich mir beim letzten Fall nicht 100% sicher bin ob es wirklich an dem genannten Problem liegt. Was nichts daran ändert das wir deswegen nicht das erste und letzte Mal ausgerückt sein werden. Gut Heute war es der Fall, das die Assistentin von dem Prof so ein umwerfendes weibliches Wesen war, das ich fast umgefallen wäre, aber das ist verdammt selten der Fall. *hüstel*

Ich überlege ernsthaft mir irgendwie alles männliche Entfernen zu lassen, weil das auf Dauer ohne Freundin nicht mehr gut geht. Blöde Hormone. Da stehen wir Menschen, bilden uns ach soviel auf unsere Entwicklung ein, aber …. Ja aber *philosophiere*



Paladin der Technik

Woher die Inspirierung wohl kommt? Egal *smile*. Ich werde nie wieder außerhalb meines Arbeitsplatzes irgendwas mit Technik anfassen, außer den eigenen Rechner, Fernseher usw. Meine alte Nachbarin dessen Mann vor nem Jahr starb holt mich nun immer zur Hilfe, wenn wieder irgendwer, der ein oder ausgezogen ist im Haus an dem Treppenlichtautomaten herumgespielt hat.

Der Blick von ihr ist immer so, als würden die Russen kommen. Meine Güte das ist ne kack alte Technik in der Bruchbude, mich würde nicht wundern wenn genau diese Technik irgendwann den Geist aufgibt. Ich hab mir das angeschaut und mich gewundert warum das Licht im Hausflur dauer an war. Die Antwort ist simpel, ich hab nen neuen Nachbarn und der hatte beim Einzug wohl oben nen Schalter so gedrückt das der von alleine nicht wieder den Kontakt geöffnet hatte. Also blieb das Licht auch ohne Manipulation am Treppenlichtautomaten an. Das wusste ich zu dem Zeitpunkt aber noch nicht und wunderte mich über die nicht funktionierende Einstellung.

Nun begab es sich aber, dass ein anderer Nachbar den eingedrückten Schalter bemerkte und nun das Licht immer zu schnell wieder ausging. Also schnappte ich mir abends ne kleine Taschenlampe, Schraubendreher und wanderte nochmal unten zum Automaten um die Einstellung zu korrigieren. Nun funktionierte wieder alles so wie gewohnt. Panikmache um nichts.

Offengesagt hätte ich kein Problem damit wenn die ganze Nacht und Tag das Flurlicht an wäre, einen soviel höheren Stromverbrauch würd es auch nicht geben, weil ich genau weiß das meine lieben Nachbarn alle zu faul wären die ausfallenden Glühbirnen schnell auszutauschen. Das Haus da verkommt doch immer mehr und die Leute die da nun überwiegend leben ist es scheiss egal was da passiert. Mir so langsam auch. Ich werde mich so ganz langsam nach was anderem umsehen.
6.11.08 11:36


Früh am Tag

Dafür dass wir Menschen uns einbilden Herr unseres eigenen Willens zu sein, schießen wir uns aber regelmäßig eigene Böcke. Da ging ich gestern noch naiv davon aus „hey heute gehst du mal halb zehn schlafen“ und wann war ich dann im Land der Träume … hm reden wir lieber nicht von. In der Bahn sitzt du auf nem Platz wo ne Heizung zufrieden bollert. Die läuft so gut das am Ende der Fahrt mein linkes Bein gut durch sein dürfte. Erstaunlicherweise war die Luft für durch den Heizungsbetrieb nicht schlechter und atembar.

In dem ersten Abschnitt meines morgendlichen Gang nach Kanossa wurde ich nicht kontrolliert, dafür aber im zweiten Teil und ich finde es immer noch albern. Ich hatte mal mit einer entzückenden Kundenbetreuerin geplaudert, ob es für die Mitarbeiter eine Pflicht gäbe dauernd zu kontrollieren und sie verneinte es. Als ich der Meinung war, sie könnte meinen Humor verstehen hatte ich direkt die Frage nachgeschoben es ne Prämie gäbe, bzw. eine Mindesanzahl von Kontrollen (was Sie eigentlich mit der ersten Frage schon beantwortet hatte, ich weiß). Da musste sie lachen und pflichtete mir bei das es Kollegen geben würde, die schlimmer wie Kopfgeldjäger auf einsteigende Fahrgäste zuspringen würden.

Hab ich schon erwähnt dass ich müdeeeee bin? Nein? MÜÜÜÜDEEEE *gähn*


Neues aus der Planung

Ich bekomme heute morgen einen Anruf … es wäre ein Notfall eingetreten, ich müsste unbedingt die Prüfung der Ausländischen Studenten technisch betreuen. Dumm nur das … selbst wenn meine Kollegin nicht krank wäre, meine beiden Arbeitskollegen zu einer bewilligten Schulung weg sind und ich den Laden mit der Hörsaalbetreuung alleine schmeißen muss. Verantwortlich für fast hundert Räume wo Technik verbaut wurde, womit die wenigsten Professoren und Doktoren direkt klar kommen. Hurray!

Als ich das professionell und gespielt ernst mitteile erst mal ein kurzes betretendes Schweigen am anderen Ende der Telefonleitung. Ich sitze natürlich mit einem breiten Grinsen da. Na Leute fällt euch was auf? Genauuuu das was uns immer gepredigt wurde, das wir UNDEBINGT bei Hörsaalproblemen direkt abrufbar sein sollen wird euch zum eigenen Strick.

Man könnte, wenn man fies wäre natürlich noch anmerken das es eh nicht besonders clever war, zwei, von drei Leuten zu einer Schulung vom Dienst zu befreien. Was wäre gewesen wenn ich als Einzigster der noch Notdienst gehabt hätte ausgefallen wäre? Hätten die das dann ausgewürfelt wer zur Schulung darf und wer nicht?

Dann hatte ich meinen Chef am Apparat und er konnte mir nur Recht geben das ich nun nicht drei Stunden bei ner Prüfung dabei sitzen sollte. Nein wie überraschend.

Ein Glück, was nutzt es mir überwiegend freundlich, aber manchmal dümmlich wirkende lächelnde Studentinnen da sitzen zu haben, wenn ich vor langweile anfange eigene Rechner zu sabotieren?

Dann wurde auf höchster Ebene beschlossen dass ich als Notdiensthabender nicht die ganze Zeit da sitzen sollte. Ich bekomme einen Azubi an die Hand, er kläre das wichtigste und darf dann wieder abrauschen. Für den Notfall soll ich aber meine Diensthandynummer da lassen. Hey kein Problem … ich muss im Grunde nichts machen, bekomme nen Frischling an die Hand und darf mich wichtig fühlen.

Örghs nun bekomme ich auch noch die einzige Auszubildende an die Hand. Die kann ich überhaupt nicht einschätzen. Das wird ein Tag.
7.11.08 09:32


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung