Gelebte Ironie und Sarkasmus
  Startseite
    simpler frust
    es war ein mal .. damals
    Humor (Auf eigene Gefahr)
    Nachrichten, Politik, Kommentare
    Zwischendurch
    Das tägl. beknackte Leben
    Ruhrpott Philosophie
  Archiv
  Abonnieren
 

Freunde
    sevi
    - mehr Freunde

Links
  


http://myblog.de/arminius

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Frieden auf Erden

Wir schlittern langsam auf Weihnachten zu und selbst man man nicht Christ ist, oder übermäßig auf den Kitsch steht, stellt sich doch zumindest eine gewisse Ruhe ein finde ich und sei es nur durch die Möglichkeit, sich nach Weihnachten zwei Tage lang ausruhen zu können.

Ist es eigentlich in den letzten Jahren irgendwie Mode geworden das einem die Natur, und nun wieder Menschen bei der Stimmung dazwischen funken? Ich gehöre nicht zu den ängstlichen Typen, aber ich finds schon wieder krass das sich zwei von solchen Staaten an die Köppe bekommen, die für die eigenen Leute die Nahrungsmittelversorgung kaum sicherstellen können, aber sich wie die kleinen Kinder im Sandkasten mit Förmchen verprügeln wollen. Nur das es keine Förmchen sind sondern Atombomben, wenn prügeln dann schon richtig *dümmlich grinse*. Ich bin ja ma gespannt wie dumm die Völker wirklich sind. Vor allem die sollen mal bedenken das Konventionelle Kriegsführung viel spannender ist und bleibt. Bei Atomschlägen gibt’s ein paar große Knaller, beide Seiten sind im sprichwörtlichen Arsch und alle Nachbarn drum rum haben dann die Ehre der Atomaren Niederschläge.

Wann werden die Völker verstehen das Gesundheit und Frieden viel besser sind? Ist es so schwer den Zusammenhang zwischen Frieden und Zufriedenheit zu begreifen? Dritte Welt Staaten, deren Hälfte der Bevölkerung wahrscheinlich nicht mal vernünftig lesen und schreiben können, aber Atomwaffen im Angebot. Hui schaut uns an, wir haben nichts zu Essen, Infrastruktur und Alphabetisierung kennen wir auch nur aus Bilderbücher, aber wir sind so mächtig. Vollhonks. Das Problem ist nur, man kann keine Mauer im die herum ziehen die groß genug wäre um Wind und Wolkenzug zu verhindern.

Was läster ich eigentlich über die ab, wir lassen und ja regelmäßig von der eigenen Industrie und Regierung an der Nase herum führen. *leise seufze*. Im weitesten Sinne sind ja eigentlich auch wir an den Entwicklungen mit Schuld. Stichwort ehemalige Kolonien usw.
1.12.08 12:12


Ein Klassiker

Ja liebe Kinder, es kommt wieder eine „In der Bahn auf dem Weg zur Arbeit“ Geschichte. Bisher ging ich davon aus das ich irgendwie an Anziehungskraft verloren hätte, aber heute morgen, total übermüdet funktionierte die Magie wieder.

Dank eines nicht näher bezeichneten Fernsehsender, der direkt zwei Folgen nach Neun hintereinander bringen musste … von meiner momentanen Lieblingsserie, war ich heute erfahrungsgemäß so leicht aus dem Bett gekommen, wie ein schwerer Kampfpanzer aus einem Fluss. Ich nickerte so vor mir hin, blicke auf … seh ich das erste bezaubernde Wesen mir direkt gegenüber. Ich muss grinsen und döse so weiter, als ich merke wie sich stramme Lenden fast auf meinen Schoss setzen. Ich blicke leicht verstört neben mich und sehe das nächste Schnuckelchen. Um ein Haar hätte ich gesagt das sie ruhig auf meinem Schoss Platz nehmen darf. Ich würde auch nur meine Arme um Sie legen, mich anlehnen und weiter ratzen.

Sie zückt ihr Handy und spielt irgendwas Tetris mäßiges (ohne Ton). Durch diese Armhaltung berühren sich unsere Arme penetrant und ich spüre wie sich ihr Brustkorb beim Atmen hebt und senkt. Ich weiß nicht warum aber irgendwie erinnert mich das an die Zeit, als man noch kleiner war und manchmal neben dem Vater oder Mutter geschlafen hat und man durch diese Berührung und das ruhige senken und Heben beim Atmen selber ruhiger geschlafen hat. Nur das dies neben mir kein Verwandter ist… hm jedenfalls durch das und meine Musik lächle ich nun von tiefsten Herzen, ungefähr so zufrieden wie man sich einen Buddha vorstellen würde.

Danke Ihr Mächte, danke für diesen kleinen Moment Zufriedenheit. Ich hielt es nicht für möglich, aber ich war wirklich so drauf, dass nicht ein fieser Gedanke meinen Geist durchströmte, nicht ein kleiner sarkastischer Ausrutscher.

Was mich zu einer Theorie bringt, wenn ich mir eine Freundin suche, ob ich dann wieder ruhiger und tiefer schlafe? Nun man weiß es nicht mit Sicherheit.
2.12.08 07:32


Deutsch ins Grundgesetz?

Wir leben in der Bundesrepublik Deutschland. Was fällt einem im letzten Wort auf, Deutschland vielleicht? Nun gab es wohl, soweit ich das in der Tageszeitung gelesen habe in der CDU eine Abstimmung, das genau unsere Muttersprache (ok in manchen … hm eher mehr als „manchen“ Ecken unseres Landes macht es nicht mehr den Eindruck) im Grundgesetz geschützt werden soll. Entweder hab ich ein total falsches Weltverständnis oder meine Annahme war bisher falsch, dass in einem Land die offizielle Amtssprache eigentlich geschützt und gefördert werden sollte.

Ich bin sonst eigentlich wenig politisch interessiert, aber es wurde mehrheitlich dafür gestimmt das die Sprache im Grundgesetz verankert und geschützt werden soll. Nun gab es von anderen Parteien und Vereinigungen Kritik daran. Ich schreibe mal extra nicht welche, ich glaube das kann sich jeder denken. Eine christliche oder jüdische Vereinigung war es nicht, das kann ich dazu als Tip geben.

Auszug aus dem WAZ Artikel:

http://www.derwesten.de/nachrichten/2008/12/2/news-95373618/detail.html

„….kritisierte den CDU- Parteitagsbeschluss, die deutsche Sprache im Grundgesetz zu verankern. «Erneut bedienen einige Politiker in der CDU vorhandene Ängste und Klischees gegenüber Migrantinnen und Migranten» …..“

Welche Klischees denn? Das es hier ehemalige Gastarbeiter gibt, die nicht mal gebrochen Deutsch verstehen und sprechen nach über 20 Jahren? Das immer noch Kinder bei Elternsprechtagen für ihre Eltern den Lehrer übersetzen müssen? Das sich Fahrer und Kunde in Bus und Bahn manchmal mit Händen und Füßen verständigen müssen, weil der Fahrgast irgendwo hin will, nicht genau weiß wie die Haltestelle heißt es aber auch nicht ansatzweise erklären kann auf deutsch? Das gerne Kontrolleuren gegenüber so getan wird als spreche man die Sprache nicht und wehe das Kontrollorgan wird etwas bestimmter, man dem sofort die Rechtsradikale Schiene aufs Auge drücken kann?

Ne sorry Leute, ich weiß das sind eher die Ausnahmen und nicht die Regel, aber die gibt’s eben und nicht so selten.


Auszug aus dem Artikel:

„«Wir verstehen dieses Vorhaben als Assimilierungsdruck und mit demokratischen Gepflogenheiten nicht vereinbar. So wird dieser Vorschlag auch bei den Migrantencommunities ankommen.»“

Versucht das mal den Staatlichen Organen in den ehemaligen Heimatländern der Immigranten klar zu machen, die erzählen dir aber was anderes. Da werden bestimmte Völkergruppen über Jahrzehnte bis heute verfolgt und uns kommt man mit Demokratischen Gepflogenheiten? Hach wie schön das es vor Doppelmoral nur so stinkt. Es sollten sich ausländische Minderheiten in deren Ursprungsländer mal sowas wagen, sich auch nur ansatzweise in die Politik ein zu mischen, dann wäre aber der Teufel los
3.12.08 10:08


Erstaunliche Gestalt

Eine Bahngeschichte, wieder mal ich weiß. Mir setzte sich eine auf den ersten Blick komische Gestalt gegenüber. Eine Frau, schätzungsweise Mitte 40, angezogen das es nicht so recht zusammenpassen wollte. Mit verträumten Blick und so einer schwer zu beschreibenden Aura.

Schlummerte zuerst auch etwas vor sich hin, kramte dann in der Tasche und holte dann einen kleinen einfachen Produktkatalog aus der Tasche. Wirkte wie die Produktpalette einer Behindertenwerkstatt. Danach dann einen Flyer über irgendwas mit Afrika helfen.

Ich glaube ich saß dem modernen Überbleibsel der alten Hippies gegenüber. Als der Kontrolleur kam zückte Sie ihre Karte, die an nem Schlüsseblund an ihrem Rucksack hing. Komischer Gedanke das ich das ziemlich skurril fand. So total individuell.

Hab ich schon erwähnt das ihre Armbanduhr mit einer Kette um ihren Hals hing? Anfangs musste ich fast grinsen, sie mit ihrer weiß, schwarz karrierten Latzhose. Der Wollmütze die aussieht wie von irgendwelchen Naturvölkern.

Am Ende der Fahrt wünschte ich ihr gedanklich, das sie ihre Art niemals ändern und durchhalten sollte. Ich weiß nicht mal warum.
4.12.08 07:36


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung