Gelebte Ironie und Sarkasmus
  Startseite
    simpler frust
    es war ein mal .. damals
    Humor (Auf eigene Gefahr)
    Nachrichten, Politik, Kommentare
    Zwischendurch
    Das tägl. beknackte Leben
    Ruhrpott Philosophie
  Archiv
  Abonnieren
 

Freunde
    sevi
    - mehr Freunde

Links
  


http://myblog.de/arminius

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Uniflitzer

Momentan komme ich beim besten Willen nicht in Ruhe dazu etwas zu schreiben. Also bitte nicht wundern, mich gibt es noch.

Auf der Arbeit aber nur noch Körperlich, geistig rette ich mich ins "La la" Land, wo alle lieb sind, keiner was von mir verlangt, wo immer die Sonne scheint und man nicht arbeiten gehen muss um sich was leisten zu können. Ein schönes Land *wieder abdrifte*

F*ck hin und her latschen.
1.4.09 12:50


Rushhour

Weiß nicht wo mir der Kopf steht, aber zumindest gelingt das meiste was ich anfasse. Hier neues Zeugs einbauen, dort Fehler beheben und mit Leuten sprechen. Mein Wachzustand tendiert aber nahe an „Könnte im Stehen einschlafen“. Letzteres ist wie gewohnt die eigene Schuld.

Ich stelle mir aber die philosophische Frage ob dieser quasi dusel Zustand eher hilft mit dem ganzen Ablauf hier besser klarzukommen. Man denkt nicht weiter drüber nach, weil man die Energie nicht hat und versucht nur so gut es geht die Arbeit zu erledigen. Auf dem Weg nach Hause ist kommt es dann vor, das mein System für wenige Minuten ganz runterfährt. Man sitzt wie ein alter Mönch auf dem Sitzplatz der Bahn, lässt sich von Musik bedudeln und entkommt kurzfristig dem tristen um einen herum.

Es kommt nicht häufig vor, aber selbst Freaks, Kaputte und das sonst so nervende wird ausgeblendet.

Teenager mit ihren Handys und beknackten überteuerten Klingeltönen (wenn Mami und Papi latzen ist das Leben so schön einfach). Nein die brauchen keine Schulische Bildung oder eine Zukunft, Hauptsache das neuste Modell und verkrampft endlässig abgammeln. Ja es wird der Tag kommen, da werden selbst Die Feststellen das man mit Gangster und Aggro hören kein Geld verdienen kann.

Süchtige die man eigentlich durchgehend mit dem Handy am Ohr sieht und leider noch mehr hört. Diese Spezies unterhalten selbst eine volle Bahn oder Bus alleine. Kein Problem, ich wollte immer schon wissen, wer wen mit wem betrogen hat (örghs klingt der Satz komisch). Spart mir Urlaub zu nehmen und die 0815 Talkshows im Mittagsprogramm über mich ergehen zu lassen.

Letztens erst bekam ich ein Drama mit. Da saßen mir eine junge Frau und Mann gegenüber (na eher ne Frühreife und ne Milchbacke mit Dreck am Kinn). Da kam ich mir wie in einer Seifenoper vor. Sie war wohl schwanger, der Typ neben ihr aber nicht der Vater, sondern ein gemeinsamer Freund, wo der mögliche Vater der von seinem Glück aber noch nichts wusste. Das Mädchen wollte das Kind auf jeden Fall behalten, und ihr Kollege wollte ihr wohl Mut zusprechen. Zusammengefasst hatte ich einen wirklichen Moment Mitleid. Ich frage mich nicht nur manchmal, ob es heute keine Aufklärung mehr gibt, wo man peinliche Gespräche als sehr junger Mensch bei solchen Einrichtungen wie Pro Familia über sich ergehen lassen musste? Hach was war dass ne Erinnerung die sich eingebrannt hat. Mit geschlossenen Augen nen Kondom über nen Holz Pi**el streifen, den ein Schulkollege hält. Ich glaube dem Trauma hab ich zu verdanken das in meiner ersten sexuell aktiven Zeit, sich jede Erektion direkt verkrümmelte, wenn ich nur eine Kondomverpackung in die Hand nahm. Solche Bilder bekommst du nicht mehr aus dem Kopf wie da in der Aufklärungsrunde.

Ich bin raus aus dem Büro, das schöne Wetter nen bisserl genießen. Man liest sich.
2.4.09 16:06


Ruhiger angehen lassen

Guten morgen liebe Internetgemeinde. Heute Morgen ging es mir durch den Kopf ob ich nicht ein wenig zu detailreich, oder ordinär schreibe. Ich verweise da auf meinen letzten Eintrag mit der Pro Familia Geschichte. Im ersten Moment fand ich es witzig, doch dann dachte ich mir das könnte auch zu anstößig sein. Dazu muss aber auch gesagt werden, ich überzeichne Geschichten manchmal ganz gerne und sollte es wirklich mal zu krass werden bitte ich um diskrete Kommentare die mich drauf hinweisen.

Wobei man sagen muss das die Geschichten die ich zum besten gebe immer einen wahren Kern haben. Das eine oder andere wird etwas ausgeschmückt das es witziger wird, bzw. kurzweiliger. Die letzte Geschichte hat sich wirklich wegen den beschriebenen Fakten in die Erinnerung gebrannt, nur das mit dem verkrümmeln war dazu erfunden. Ich hatte in dem Bereich noch nie Probleme *proll* *hust*.


Best of

Mir ging gerade ne bekloppte Idee durch den Kopf. Wenn ich irgendwann viel Zeit haben sollte, dass ich mich an meine ganzen Einträge setze und ne Art PDF mit einer Auswahl der meiner Meinung nach besten Einträge erstelle. Fraglich nur ob es irgendwen interessieren würde *grinst*

Da ich noch nie gewechselt bin, also so auch nichts verloren gehen konnte (rein theoretisch) müsste ich aber ne ganze Menge Einträge durchstöbern.

Ich lasse mir das jedenfalls nochmal Revue passieren. Euch ein schönes WE.
3.4.09 08:47


Zeitfüller

Es ist zum Mäusemelken. Mir gingen heute drei möglichen Kurzthemen durch den Kopf, aber ich kam wieder nicht dazu sie zu Tippen.

Eigener Status: gestresst und seelisch müde. Ok Körperlich auch, aber das ist ein Chronischer Zustand Oo

Nebenbei, gute Freunde die einen langsam verkuppeln wollen sind drollig. Von mir wurde ein Bild gezeigt und die Antwort war "der ist ja Süss"

Gibt es überhaupt ein herbes Süss und warum muss ich an Bier denken?

Nebenbei, als Kerl mit süss bezeichnet zu werden finde ich ungefähr so passend wie drollig oder brav. Der Subtext sollte ... so hoffe ich doch so subtil sein, das er von der Grafikkarte auf den Ram springt und nicht jugendfreie Dinge mit dem anstellt.

Ich bin raus aus dem Büro.
6.4.09 16:13


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung