Gelebte Ironie und Sarkasmus
  Startseite
    simpler frust
    es war ein mal .. damals
    Humor (Auf eigene Gefahr)
    Nachrichten, Politik, Kommentare
    Zwischendurch
    Das tägl. beknackte Leben
    Ruhrpott Philosophie
  Archiv
  Abonnieren
 

Freunde
    sevi
    - mehr Freunde

Links
  


http://myblog.de/arminius

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Lustlos

Das Wetter lädt nicht gerade zur Euphorie ein.

Dazu passend ist in den letzten Tagen nicht sehr viel los, das ich mich zu fast allem momentan ziemlich selber motivieren muss. Ich würde gerne mehr schreiben, aber wie das mit dem inneren Schweinehund so ist, ich lese lieber woanders mit, beschäftigte mich mit irgendwelchen Onlineartikeln und hoffe auf das WE, was ich mit Billard und Computer zocken verbringen werde.

Irgendwann gibt es den Englandblogg, aber eben nicht Heute *gähne*.

Momentan besteht mein Leben aus lustlosen Arbeiten gehen und wenig nachdenken.

Geistige Fahrstuhlmusik. Dazu passend und interpretierbar ein kleines Filmchen. Ich komme mir auch vor wie unter Zombies, nur sind meine nicht am verwesen, oder scharf auf Menschenfleisch, sondern einfach nur stockendämlich und es scheinen jeden Tag mehr zu werden.

1.10.09 15:24


Mehr Schein als Sein?

Wir hatten es am Sonntag am Lutoner Flughafen gemerkt, verschärfte Sicherheitsvorkehrungen. Ich brauche wohl nicht das ganze Bla Bla von der tollen Terrorwarnung in Deutschland bezüglich der Wahlen wieder zu geben oder?

Mal abgesehen von meiner Persönlichen Meinung über diesen ganzen Blödsinn (von beiden Seiten), was bringt es wenn du da so und so viele Grenzschützer und Polizisten mit Maschinenpistolen, Gewehren und Kugelsicheren Westen rum laufen hast? Sind „Schläfer“ direkt erkennbar, oder versuchen bewaffnete Terrorbanden mit Bomben versehene Gepäckstücke kichernd am Schalter auf zu geben?

Das Problem ist doch diese Typen erkennt man nicht direkt, wenn überhaupt. Dieser Deutsche da der „Übergelaufen“ ist, dem verdanken wir nun den ganzen heck meck. Super Sache, warum wurde eigentlich die Todesstrafe in Deutschland abgeschafft und dürfte man dieses Bürschchen nicht eigentlich auch so an die Wand stellen, weil es doch den Krieg gegen den Terror betrifft und der Typ eindeutig ein Vaterlandsverräter ist?

Ich lebe nach dem Motto leben und leben lassen und ich würde es mir dreimal vorher überlegen einem Menschen bewusst schmerzen zu zufügen, oder schlimmeres, aber so langsam bin ich wegen dem Thema so ab genervt das man es nur noch schwer in blumige Worte fassen kann.

Nun müssen sich Hundertausende, wenn nicht Millionen von Menschen dauernder schärfer werdenden Kontrollen unterziehen nur weil einige herum spinnen und sich nicht mehr anders zu helfen wissen? Das sich manche Allierten Truppen nicht gerade gut aufführen, oder deren Ziele manchmal fragwürdig sind, ich glaube darüber muss man sich nicht unterhalten, aber würden Proteste anderer Art nicht mehr bringen als den Hass der gesamten Westlichen Welt auf sich zu ziehen?

Euch ein schönes WE.
2.10.09 09:23


Morgenstund

Komischerweise gut mit dem Luxuskörper aus dem Bett geschält. Arbeitsklamotten an (ich bin zu faul auf der Arbeit zwischen den normalen und arbeits Dingern zu wechseln).

Hemd, Pullover drüber und Weste. Für die sauteure Jack Wolfskin Kombi isses mir noch nicht kalt genug.

In der Bahn gemütlich gesessen, bisserl Musi gehört und nachgedacht. Im letzten drittel der fahrt setzt sich mir Jemand umständlich gegenüber, ich sehe ansetze vom nackten unteren rücken und Hintern durchblitzen und habe direkt das behaarte etwas vom Troll vor augen und ekel mich ein wenig. Ich glaube ich werde noch etwas brauchen bis ich das Traume verarbeitet habe.

Stellt sich raus das es eine junge Frau ist als ich genauer hinschaue, sofort umspielt ein zufriedenes Grinsen mein Gesicht. Ach Leute alle die nun meinen das ich leicht zufrieden zu stellen bin und so wirke als hätte ich es sehr nötig, denen sei gesagt ... ich glaube selbst Geistliche haben mehr Sex als ich *sich auf die Zunge beisst*

Das wäre genau so Eine die ich mir vorm geistigen Auge als Partnerin vorstellen würde. Hm bevor ich wieder geistige und geschrieben zu sehr abdrifte hatte mich eine Frage bei Ihr beschäftigt, wo ich zugegeben keinen Durchblick habe.

Sie Trug einen Ring an der Rechten Hand, allerdings kann man ja heute nicht mehr wirklich sicher sein, ob die Person wirklich verheiratet ist, oder nur Modisch faked.

Als sie da am herumwuseln war, hörte sie Musik, rieb sich die Hände mit einer Creme ein und zog aus nem Winkel so einen Metallkaffeebecher hervor. Da dachte ich mir, Respekt young Lady.

Obwohl ich vom Geruch der Handcreme fast niesen musste, wäre das eh nicht aufgefallen, weil im hinteren Abteil fast einer vor Husten verreckt ist.

Öffentliche Verkehrsmittel *Daumen hoch hält* hier gibt es keine Krankheit die es nicht gibt.

So schauen wa mal was der Tag bringt.
5.10.09 08:47


Kuschelig

Fies so kommt man nicht aus der Poofe (Bett). Im Radio dudelt gemütliche Musik, das Bett ist schön warm und die Augen noch so schwer als hätte ein böser Wicht des Nachts die Dinger mit Panzertape an den Wangen festgeklebt. Du musst keinen Blick aus dem Fenster riskieren, anders als im Sommer oder Frühling kann der Morgen einfach nicht gegen dein behütetes Bett auftrumpfen.

Das wäre genauso als würde eine Trauerweide versuchen gegen ein gut gelauntes Schnuckelchen ankommen wollen.

Shorty aus der Bahn, ich habe wieder etwas mehr Hoffnung für die Jugend und Menschheit geschöpft. Da saßen neben und vor mir zwei gutgelaunte junge Damen die so eine positive Kodderschnauze hatten, dass ich zwei, dreimal fast los gelacht hätte. Das bringt einem doch gute Laune, wenn man sonst eher der Meinung ist die kann man allesamt in die Tonne kloppen und einen Berg runter schubsen. Direkt auf Rotweiler zu, die bei jedem bellen Killerbienen mit ausspucken.


Staatlich

Die eine Bank die sich so sehr verkalkuliert hatte, anders ausgedrückt, wo manche zu gierig wurden ist nun komplett staatlich. Die letzten Aktien wurden von Kleinaktionären mehr oder weniger erzwungen verkauft.

Diese beschweren sich wiederrum dass es zu wenig Geld vom Staat für die Papiere gab. Ich will deren Verlust nicht als Anlass für Spott nehmen, aber hätte der Steuerzahler nicht unfreiwillig über 100 Milliarden (!) durch den Staat in die Bank gepumpt wären die Papiere nicht mal mehr das Geld der Druckertinte wert.

Ich hätte ne bessere Idee, lasst mal die Leute mit ihrem Privatvermögen haften die es versaut, die Kunden schlecht beraten und Infos vorenthalten haben. Das wäre in meinen Augen viel gerechter. Es würde ein Zeichen für die Branche und deren Zukunft setzen. Das mag oberflächlich erscheinen und es gibt bestimmt von irgendwelchen Heinis wieder ne Handvoll Gegenargumente das es man es nicht so machen könnte, die auch nur ihren Job getan haben und what ever, aber das ist mir sowas von Latte.

Im kleineren, wenn ich irgendwas versaue, muss ich in der Regel auch selber dafür sorgen dass der Fehler behoben wird und ich kann mich nicht einfach aus dem Staub machen.
6.10.09 09:34


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung