Gelebte Ironie und Sarkasmus
  Startseite
    simpler frust
    es war ein mal .. damals
    Humor (Auf eigene Gefahr)
    Nachrichten, Politik, Kommentare
    Zwischendurch
    Das tägl. beknackte Leben
    Ruhrpott Philosophie
  Archiv
  Abonnieren
 

Freunde
    sevi
    - mehr Freunde

Links
  


http://myblog.de/arminius

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Trägheit

Es wurden viele Worte über diesen Tag geschrieben. Wenn man es genau nimmt gibt es arme Schweine die regelmäßig an WEs arbeiten müssen, also sollte man als „konventioneller“ Malocher nicht so oft Jammern das der Tag so tierisch beschissen ist.

Irgendwas stimmt mit mir nicht, ich bin an den letzten beiden Tagen wieder in einen ungesunden Schlafrhythmus verfallen. Es gibt ja leider Menschen (wenn auch liebe), die es irgendwie nicht einsehen wenn man versucht sich keine späteren Schlafzeiten anzugewöhnen, weil es sonst anfangs der Woche wieder das gleiche alte Spiel ist.

Um auf das Thema zurück zu kommen, … das mit dem nicht stimmen. Ich war heute Morgen genau fünf Minuten vor dem Wecker wach. Was mich aber nicht davon abhielt die dritte Bahn fast auf den letzten Drücker zu erreichen. Kein Grund um stolz zu sein, aber so bekam ich später in der U-Bahn wenigstens wieder die süße neue Feinmechanikern Azubine zu Gesicht. Kann sein das ich für gut geformte Frauen in Blaumännern echt ne Vorliebe habe. Vielleicht weil sich diese von den üblichen „Püppies“ unterscheiden die mehr Zeit mit Handys und übertriebener Körperpflege verbringen als mit anderen Menschen ernsthaft zu sprechen.


aufdringliche Harmonie

Was mich in den letzten Wochen so extrem nervt sind diese harmonischen, ja sogar glücklich wirkenden Szenen zwischen Pärchen in meiner leider unmittelbaren Umgebung. Boah wat kotzt mich das an. Ja Scheisse es ist Neid, ja zum Deubel nochmal ich würde das auch mal wieder gerne erleben, aber deswegen muss ich sowas vor Glück triefendes nicht dauernd vor die Nase gesetzt bekommen oder?

Warum zum Geier fahren morgens Pärchen zusammen wohin? Warum müssen die genau vor mir sitzen? Als würde ein System dahinter stecken. Das sind Momente da möchte ich einfach nur lethargisch grinsend mit dem Kopf ein paar Mal zärtlich vor eine Wand hauen.


Autopilot

Heute Morgen lief ich auf Autopilot. In der Bahn amüsierte mich doch noch etwas ein Pärchen was sich mir direkt gegenüber parken musste. Sie war mehrmals herzhaft am Gähnen, beide Sprachen aber kein Wort, sie lehnte sich erst mit dem Kopf gegen die Scheibe, dann seine Schulter, dann wieder Scheibe. Er zückte nur unbeeindruckt ein Buch und fing an zu lesen. In der skurilen Szene wurde aber kein Wort gesprochen und sonst keine Zärtlichkeiten ausgetauscht. Das war der Hauptumstand warum ich mich dann auch nicht innerlich übergeben musste.

In Musik versunken dachte ich querbeet über alles nach. Was ich noch für die neue Wohnung brauche, was ich fürn Boden in der Küche haben will, warum ich Samstag zu faul war irgendwas zu machen. Mein Problem wird auch sein nicht auszuflippen. Ich hab einiges an Geld gespart und kann mir nun eigentlich den einen oder anderen auch kostspieligeren Wunsch erfüllen. Die Frage wäre nur ob sich das lohnt oder mich glücklicher macht. Alles nicht so einfach.
1.3.10 08:46


Gespaltenes Verhältnis

Gestern war so ein Tag den hätte ich mir schenken können. Mittags auf dem Weg zum Geburtstag meines Cousins werde ich im Bus kontrolliert. Nichts schlimmes, ich fahre den Weg über einen anderen Stadtteil nicht zum ersten Mal und ich hab ja ein Ticketabo.

Pustekuchen, entweder war das das erste Mal das ich auf der Linie in dem Stadtteil kontrolliert werde, oder die haben was an ihren Wabeneinteilungen geändert. Ich bräuchte ein Zusatzticket? Na Bullshit dachte ich mir. In Gedanken sah ich 40 Ocken schon mit einem gluckernden Geräusch im Ausguss verschwinden. Zum Glück wird man einmal verwarnt also zog ich mit erstaunten Gesicht los und kaufte mir brav beim Fahrer so ein sau teures Tickt.

Prima, entweder hab ich damals die Leute beim bestellen des Tickets missverstanden, oder halt die Wabengeschichte. Als ich mit meiner einen Tante später drüber schnacke kommt dann ein „NATÜRLICH BRAUCHSTE DA PREISSTUFE XY“ mit einem Gesichtsausdruck der erstaunen und das gesammelte Wissen der Welt ausdrücken soll glaub ich.

Ähm ja, sorry das ist nicht meine Religion, aber ich glaube wegen meiner gedachten Blasphemie stand für ne hunderdstell Sekunde die Welt still.

Und das passiert mir, Mister Überkorrekt, einer der Deppen der noch regelmäßig Altpapier, Altglass und den gelben Sack rausbringt. Einer der sogar alten Gichtkrallen Platz macht, ohne gefragt zu werden. Dann passiert mir sowas peinliches.

Das alleine hatte meine Laune schon in den Stollen unter der Erdoberfläche sacken lassen, dann muss auf den Geburtstag auch noch meine unlustige Tante mit ihrem Graf Dackula Verschnitt von steinalten Knacker sein. Mit ihrem viel zu spät auf die Welt gekommenen Sohn im Schlepptau.

Stellt euch das so vor, eine Frau hört die biologische Uhr ticken, hatte ewig keinen Macker, sucht sich dann Jemanden über so Singelanzeigen und erwählt ausgerechnet Tut Ench. Da waren so coole und nette Männer unter den Interessenten und die Mumie macht das Rennen. Das war wieder mal einer der Punkte, warum ich Frauen, selbst welche die ich wirklich gut und lange kenne nicht verstehen kann einfach *hust*. Das kann man mit Logik kein Stück nachvollziehen, böse Zungen würden behaupten das sich Mutter Ganz einen an Land zog, der für den Nachwuchs auch dann sorgen kann wenn ES den Arsch zukneift, weil der alte Knittersack mehrere Häuser besitzt. Was das aus meiner Tante in meinen Augen macht erwähne ich hier lieber nicht.

Nur abschließend zur Vorgeschichte, Sie schoss sich mit Graf Vlad ein Eigentor, der Kerl ist selbst wenn es um den eigenen Spross geht geizig wie ein Schotte.


Mitleid und Missgunst

Das Kind ging mir so dermaßen auf den Sack das ich den zum Ende hin nur noch leise fluchend aus dem Zimmer schmiss wo mein Cousin und ein anderer Onkel waren. Meine Wortwahl war nicht sehr freundlich, das mich sogar mein Cousin der dem die Ganze zeit schon ärger androhte erstaunt anschaute, hinterher tat es mir etwas leid, aber ich war wirklich kurz davor den irgendwo einzusperren so nervig war der.
Das Kind ist schlecht erzogen, überaktiv und hört kein Stück auf seine Mutter. Ich glaube … und es mag sehr gemein klingen ein Produkt aus Torschlusspanik und übersteigerter Mutterliebe. Der Vater … auch genannt der Sperrmüllkönig von unserer Stadt sagt nichts dazu. Mich wundert es nicht das der Kleine so abgeht wenn er mal mehr Leute zum Spielen hat, im Schloss von Tepesch muss es so langweilig wie bei einer Dauerbeerdigung sein.

Irgendwo hab ich Mitleid mit Ihm, vielleicht bekommt er die Kurve wenn man mehr mit Ihm machen kann, aber er wird sehr abgeschottet und ich glaube das ist der Fehler. Na ja das und man brauch meiner Meinung nach eine vernünftige Vaterfigur und kein Fundstück aus dem alten Ägypten.
2.3.10 08:10


Wenn ich eine Seuche wäre …

… würde ich mir als Startort eine größere Messe suchen. Ich glaube, nein ich weiß einfach, das ich in der verglichenen Zeit noch sie so oft indirekt angeniest und angehustet worden bin wie auf der Cebit Gestern. Das was es noch interessanter gestaltet, du hast da Menschen aus allen Herren Länder wie man so geflügelt sagt.

Bisher dachte ich immer, in öffentlichen Verkehrsmitteln hätte man die größte Chance verseucht zu werden, aber wenn man die Zeit bedenkt und wie oft ich Opfer von heimtückischen (na eher gedankenlosen) Nies und Hustenorgien wurde.

Was gab es nettes auf der Cebit? Als Fachidiot könnte ich nun von allem möglichen anfangen zu schwafeln. Was mir aber im Hinterkopf blieb waren die neuen 3 D Techniken für PC/Konsolen und Fernseher, Medienpult Thin Client Lösungen für die Seminarräume und die mehr als anschaubaren Hostessen oder wie man die Model Weiber nennt, die einen an fast jeden Stand anlabern wenn man dort zu lange steht. Ungeschlagen dabei sind immer noch die, in der Halle wo Computerspiele und Rechner für Gamer vorgestellt werden. Klar, vor findet man mehr unscheinbare Single Typen und Pickelpacken als da? Wer Frauen sonst nur von Filmen, Postern und Spielen her kennt, steht natürlich sabbernd vor so einer Hostess und das Großhirn hat erst einmal Sendepause. (Nein, diesmal war ich es nicht *Anmerkung der Redaktion*) Ich hab es wohlwollend zur Kenntnis genommen, ab und zu gegrinst und das war’s.

Ich glaube der Altersdurchschnitt in der besagten halle lag bei knapp 20 und diese Annahme ist noch geschmeichelt.

Viel gelaufen, wenig gegessen und getrunken, aber Nachts dann geschlafen wie ein Murmeltier. Und wären die Grobmotoriker über mir nicht, wär es noch schöner gewesen. Das hat aber bald ein Ende. Wie werde ich das Gekicher vermissen, wenn dauernd was auf den Boden fliegt usw.
4.3.10 08:41


Alta voll wa, ALTA!

Heute Morgen hatte ich das zweifelhafte Vergnügen in der Nähe zu Beispielen totalen deutsch Unterrichts Versagens zu sitzen und mich an deren Sprachblüten zu erfreuen. Die Damen, oder eher Unterster Arbeiterschicht Schabracken unterhielten sich über Abmahnungen, Ermahnungen und Weiber bei denen aus dem Jahrgang die man so weg f*icken könnte, wenn die einem krumm kommen.

Verbales Erbrechen über die ganze Fahrzeit hin, herrlich ALTA.

Normalerweise höre ich nicht unbedingt Musik auf den Hinweg, aber heute war es geistig überlebenswichtig. Sonst bekommt man Dinge zu hören die man gewiss nicht wissen will.

Normalerweise habe ich Respekt für jeden Menschen der jeden Tag Da raus geht um sein Lebensunterhalt zu verdienen, aber die eine von den beiden war für mich der gefühlte Bodensatz. Dauernd über Abmahnungen und Ermahnungen am faseln (bei Ehrmahnungen wusste ich nicht das es sowas überhaupt gibt), sich ultra cool geben, stört sie ja alles nicht. Die muss Abmahnungen fürs Zeugs kassiert haben, die für mich eigentlich selbstverständlich sind, die ich mit 16 schon verstanden hatte.

Ich lebe nach der Einstellung … Leben und leben lassen, aber die Generation soll irgendwann Verantwortung übernehmen und in die Rentenkasse einzahlen? Ich sehe schwarz.
5.3.10 08:44


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung