Gelebte Ironie und Sarkasmus
  Startseite
    simpler frust
    es war ein mal .. damals
    Humor (Auf eigene Gefahr)
    Nachrichten, Politik, Kommentare
    Zwischendurch
    Das tägl. beknackte Leben
    Ruhrpott Philosophie
  Archiv
  Abonnieren
 

Freunde
    sevi
    - mehr Freunde

Links
  


http://myblog.de/arminius

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ja, Ferien und eine Sozial schwache Gegend sind eine tolle Mischung.

Die lieben kleinen und Teenager dürfen bis spät am Abend, teilweise sogar Anfang der Nacht auf den Straßen spielen und die Eltern können Zuhause nachlegen. Wer den Satz nicht verstanden hat darf mich gerne per Nachricht anschreiben. Noch offener und einfacher wollte ich es nicht formulieren, oder ich würde stark politisch unkorrekt wie man so geschmeidig sagt. Nicht mal ein Tag Ferien und schon ist der Asphalt am Kochen. Hitze und wegen der anhaltenden Lautstärke nicht besonders schlafen können ist auch schön.

Ich kann es nicht abwarten mit dem Wohnungsfuzzy Live und in Farbe morgen die letzten Fragen vor Ort der neuen Wohnung klären zu können. Noch ein halbes Jahr die Irrenanstalt Gegend da und ich lauf wirklich mit Schaum vor dem Mund herum und versuche mir Kriegsfähige Waffen zu besorgen.

Als ich selber noch arbeitslos war fiel das nicht so auf. Klar man saß selber bis anno Docht vor der Flimmerkiste, hat was gezockt und ist teilweise erst mittags aufgestanden, aber wenn ich weiß das ein Nachbar früh raus muss, kann ich das doch auch alles soweit es geht leiser machen.


Unworte

Wurde eigentlich schon das Unwort des Jahres 2009 gewählt? Dieses Jahr müsste es ja eine sehr große Auswahl geben. „Weltwirtschaftskrise“, „Bad Bank“, „Schweinegrippe“, „General Motor“ so als Beispiele.

Das erste Wort kann ich nicht mehr hören. Die Medien prügeln einen damit tot, so mancher Manager entschuldigt damit die eigene Unfähigkeit irgendwas vor die Wand gesetzt zu haben usw.

Was sich die Amis da geleistet haben und damit ins Rollen gebracht haben war doch im Grunde nur ein schnellerer Auslöser für ein kränkelndes System was so doch seit einer Weile nicht mehr recht laufen wird. Wenn man nun mitbekommt das sie das Versandhaut Quelle mit Millionen stützen wollen, was auch irgendwo zu Acandor (?) gehört, dem Verein der auch in den Sand gesetzt wurde zusammen mit Karstadt, frage ich mich nur noch …. Leute … geht’s noch?

Als noch nicht so viel Wasser den Rhein runter geflossen war fragte ich mich damals schon (als ich die ersten Wirtschaftskundestunden in der Schule hinter mir hatte *stolz bin*), während ich durch die Etagen von Karstadt bei mir in der Stadt schlenderte, ob der Laden überhaupt wirklich gewinnbringend laufen kann. Man bekam zwar alles, aber gebrummt haben von sagen wir mal acht Abteilungen höchstens zwei, oder drei.

Dann kam vor zig Jahren noch die berühmte Service Wüste Deutschland dazu. Wenn du mal einen Sachverständigen Verkäufer gesucht hast für Fragen über bestimmte Produkte, hättest du auch eher wie ein Schamane Runen beschriebene Knochen werfen und für eine Antwort befragen können.

Aber was soll es, wenn nun ehrlich und hart arbeitende Arbeitnehmer für mehr Lohn streiken, oder demonstrieren, können sich die Sesselfurzer wieder mit ernster Miene vor die Kameras stellen und alles auf die wirtschaftliche Situation schieben. Sobald das Interview und die Stellungnahme gelaufen ist, schwingen sie sich wieder in Ihren dicken Mercedes oder BMW und cruisen zu ihren edel Wohnungen oder Villen. Der Wirtschaft geht’s aber so schlecht, aber wie man wie immer bemerken muss, wohl nicht jedem.
2.7.09 07:51
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung