Gelebte Ironie und Sarkasmus
  Startseite
    simpler frust
    es war ein mal .. damals
    Humor (Auf eigene Gefahr)
    Nachrichten, Politik, Kommentare
    Zwischendurch
    Das tägl. beknackte Leben
    Ruhrpott Philosophie
  Archiv
  Abonnieren
 

Freunde
    sevi
    - mehr Freunde

Links
  


http://myblog.de/arminius

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Gespaltenes Verhältnis

Gestern war so ein Tag den hätte ich mir schenken können. Mittags auf dem Weg zum Geburtstag meines Cousins werde ich im Bus kontrolliert. Nichts schlimmes, ich fahre den Weg über einen anderen Stadtteil nicht zum ersten Mal und ich hab ja ein Ticketabo.

Pustekuchen, entweder war das das erste Mal das ich auf der Linie in dem Stadtteil kontrolliert werde, oder die haben was an ihren Wabeneinteilungen geändert. Ich bräuchte ein Zusatzticket? Na Bullshit dachte ich mir. In Gedanken sah ich 40 Ocken schon mit einem gluckernden Geräusch im Ausguss verschwinden. Zum Glück wird man einmal verwarnt also zog ich mit erstaunten Gesicht los und kaufte mir brav beim Fahrer so ein sau teures Tickt.

Prima, entweder hab ich damals die Leute beim bestellen des Tickets missverstanden, oder halt die Wabengeschichte. Als ich mit meiner einen Tante später drüber schnacke kommt dann ein „NATÜRLICH BRAUCHSTE DA PREISSTUFE XY“ mit einem Gesichtsausdruck der erstaunen und das gesammelte Wissen der Welt ausdrücken soll glaub ich.

Ähm ja, sorry das ist nicht meine Religion, aber ich glaube wegen meiner gedachten Blasphemie stand für ne hunderdstell Sekunde die Welt still.

Und das passiert mir, Mister Überkorrekt, einer der Deppen der noch regelmäßig Altpapier, Altglass und den gelben Sack rausbringt. Einer der sogar alten Gichtkrallen Platz macht, ohne gefragt zu werden. Dann passiert mir sowas peinliches.

Das alleine hatte meine Laune schon in den Stollen unter der Erdoberfläche sacken lassen, dann muss auf den Geburtstag auch noch meine unlustige Tante mit ihrem Graf Dackula Verschnitt von steinalten Knacker sein. Mit ihrem viel zu spät auf die Welt gekommenen Sohn im Schlepptau.

Stellt euch das so vor, eine Frau hört die biologische Uhr ticken, hatte ewig keinen Macker, sucht sich dann Jemanden über so Singelanzeigen und erwählt ausgerechnet Tut Ench. Da waren so coole und nette Männer unter den Interessenten und die Mumie macht das Rennen. Das war wieder mal einer der Punkte, warum ich Frauen, selbst welche die ich wirklich gut und lange kenne nicht verstehen kann einfach *hust*. Das kann man mit Logik kein Stück nachvollziehen, böse Zungen würden behaupten das sich Mutter Ganz einen an Land zog, der für den Nachwuchs auch dann sorgen kann wenn ES den Arsch zukneift, weil der alte Knittersack mehrere Häuser besitzt. Was das aus meiner Tante in meinen Augen macht erwähne ich hier lieber nicht.

Nur abschließend zur Vorgeschichte, Sie schoss sich mit Graf Vlad ein Eigentor, der Kerl ist selbst wenn es um den eigenen Spross geht geizig wie ein Schotte.


Mitleid und Missgunst

Das Kind ging mir so dermaßen auf den Sack das ich den zum Ende hin nur noch leise fluchend aus dem Zimmer schmiss wo mein Cousin und ein anderer Onkel waren. Meine Wortwahl war nicht sehr freundlich, das mich sogar mein Cousin der dem die Ganze zeit schon ärger androhte erstaunt anschaute, hinterher tat es mir etwas leid, aber ich war wirklich kurz davor den irgendwo einzusperren so nervig war der.
Das Kind ist schlecht erzogen, überaktiv und hört kein Stück auf seine Mutter. Ich glaube … und es mag sehr gemein klingen ein Produkt aus Torschlusspanik und übersteigerter Mutterliebe. Der Vater … auch genannt der Sperrmüllkönig von unserer Stadt sagt nichts dazu. Mich wundert es nicht das der Kleine so abgeht wenn er mal mehr Leute zum Spielen hat, im Schloss von Tepesch muss es so langweilig wie bei einer Dauerbeerdigung sein.

Irgendwo hab ich Mitleid mit Ihm, vielleicht bekommt er die Kurve wenn man mehr mit Ihm machen kann, aber er wird sehr abgeschottet und ich glaube das ist der Fehler. Na ja das und man brauch meiner Meinung nach eine vernünftige Vaterfigur und kein Fundstück aus dem alten Ägypten.
2.3.10 08:10
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung