Gelebte Ironie und Sarkasmus
  Startseite
    simpler frust
    es war ein mal .. damals
    Humor (Auf eigene Gefahr)
    Nachrichten, Politik, Kommentare
    Zwischendurch
    Das tägl. beknackte Leben
    Ruhrpott Philosophie
  Archiv
  Abonnieren
 

Freunde
    sevi
    - mehr Freunde

Links
  


http://myblog.de/arminius

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
es war ein mal .. damals

abstauben

so ich hebe die alte theke wieder aus der versenkung. ma schauen ob mir unter dem banner andere geschichten einfallen. das problem am supporterkeller ist ja, ich sitze nicht mehr im keller und momentan drehen sich da die wenigsten themen wirklich um störmeldungen mit "kunden". obwohl jedesmal wenn ich das worte kunde, oder kunden in den mund nehme komme ich mir vor wie ne "professionelle". dämlich und sexistisch, aber wahr.

ich habe vernommen das es ab beginn nächsten jahres eine neue webseitenregelung geben soll. wenn ich das oberflächlich verstanden habe, wäre man dann als betreiber gezwungen jeden eintrag, beitrag usw. auf alterstauglichkeit zu kennzeichnen ... na tolle show, ich glaube aus faulheit herum werde ich dann einfach immer sagen das die einträge ab 18 sind.
8.12.10 11:30


B-Movies

Ich liebe diese alten Filme. B-Movies sind Filme aus den 40er 50er Jahre, die teilweise mit kleinem Budget gedreht worden sind. Heut zu Tage sind sie eher bel?chelt, weil der stark ?berholten Tricktechnik und manchmal drolligen Logiken und Dialogen.

Moment l?uft der "Blob", ich geniesse solche Filme, obwohl man bei jedem Trickeffekt sieht, wie man es gemacht hat, aber vielleicht ist gerade dass das liebenswerte an den Filmen. Die hatten wenig Geld und haben es so gut umgesetzt wie es nur ging.

Was ich an solchen alten Filmen auch sch?tze ist die bessere Atmosph?re, die heutige Filme meist nicht mehr erreichen. Es gibt zwar immer standart Situationen und Charaktere, aber mir macht es immer wieder Spa? die dann und wann zu schauen.

Mal ein kleiner Leitfaden durch solche Filme.

1. Das b?se kommt meist immer aus dem All oder aus dem Jungle.

2. Wenn es aus dem All kommt, wird der Metor/das UFO immer in einer W?stengegend, oder d?nn besiedelten Landgegend runter donnern.

3. Das UFO oder der Meteor wird immer ... immer mindestens von zwei unterschiedlichen Menschen oder Gruppen bemerkt, wovorn eine Gruppe/Mensch immer zum tode verurteilt ist.

4. In dem kleinen Nest oder Kaff in dessen n?he das B?se kommt, wird es einen Sheriff geben und einen Hilfssheriff. Wobei es das klassische, B?ser und guter Cop Spiel gespielt wird. Das heisst, einer glaubt den Zeugen und der andere wird immer der Skeptiker bleiben (der auch manchmal in solchen Filmen zwischendurch oder kurz vor Ende drauf geht)

5. Unter den Zeugen wird es immer ein P?rchen geben, oder einen jungen Mann und Frau, die meist immer ?berleben, manchmal auch als einzigstes.

6. Die Frauen sind wegen der Zeit (40er, 50er Jahre) devot und manchmal h?bsch d?mlich naiv dabei. Doch geben teilweise erstaunlich Intelligente Kommentare ab, was sie aber nicht daran hindert, mehrmals in der Geschichte Kopflos und sehr emotional zu reagieren.

7. In der Merheit der Filme ist das b?se, der Alien oder was auch immer nicht Kommunikativ, es soll einfach nur verabscheuungsw?rdig und feindlich sein.

8. In fast jeder Geschichte wird es mindestens einen Forscher geben, der schon zwanghaft in dem B?sen versucht was gutes oder missverstandenes zu sehen, egal wieviele Menschen schon gefressen oder verst?mmelt worden sind.

9. Das ganze ist mit Orchester Musik untermalt, meist sowas sentimentales und Stimmung machendes. Musikschockeffekte kannte man damals glaube ich nich nicht so in den Ma?en wie Heute.

10. Das B?se ist immer ?berlegen. Es hat meistens keine Schw?chen ... und wenn dann meist ne Brunstdumme, die immer erst am Ende des Films erkannt wird, obwohl sie jedem Interessierten Betrachter schon anfangs aufgefallen sein m??te.
6.11.05 14:26


The same old Song

St?ndiges Gl?ck auf Erden w?rden mich zumindest durchknallen lassen auf Dauer denke ich, ich wei? nicht wie es anderen geht, aber bei mir w?r?s glaube ich so, h?tte dann keinen Grund mehr den Sarkasmus zu praktizieren. Ich schreibe solche Gedanken nicht zum ersten male ich wei?. Geschichte aus der man nicht lernt wiederholt sich so hei?t es, also werde ich selbst in 30 jahren bei dem Anblick von wippenden Br?sten wohl noch in mich rein grinsen und dem lieben Gott oder wem auch immer daf?r danken, das es solche Wesen gibt und ihn gleichzeitig gedanklich beschimpfen, warum ich solche Wesen nicht f?r mich erobere.

Wen anderes f?r die eigenen Komplexe und Macken verantwortlich machen, wie immer halt. So ist es einfacher, das war doch einer der Gr?nde warum man die Religionen erfand oder nicht? Die Fragen nach dem Ganzen, und dem Grund warum man da ist usw.? Die Angst vor dem Unbekannten, man will sich wo dazu geh?rig f?hlen, nicht alleine sein und eine Aufgabe haben (OK, neben dem Lebenslangen Arbeiten und Geld ranschaffen zum Dach ?ber dem Kopf haben).

Aus dem Glauben kann man eine Menge innere Kraft gewinnen, das will ich nicht absprechen, aber sich auch zu schnell in was verrennen, die negativen Beispiele haben wir ja Dank New York und letztens London vor Augen.

Mein Gott, was fange ich schon wieder von so was an? Irgendwann wird es einen gro?en, oder mehrere kleinere Kn?lle (gibt?s nicht das Wort, aber egal) geben. Das soll mir aber Momentan so egal sein.

Was mich wieder so aufregt, du lernst Menschen zuerst virtuell kennen, findest sie nett und wertvoll und stellst nach einer Weile fest, das sie praktisch am Arsch der Welt f?r dich wohnen. Es ist schon krankhaft das es dir ?bers Netz einfacher f?llt, mit manchmal wild fremden Menschen ?ber alles M?gliche zu sprechen. Ich glaube das sind neudeutsche Virtuelle Seelenstripteases. Eine Art neues Ventil um nicht durch zu knallen.

Diese Gespr?che sind so Anonym wie man sie haben will. Wenn nur irgendwann Bilder, Handynummern oder Adressen ausgetauscht werden, wird?s ernst. Du wirst immer mehr in etwas verstrickt. Diese Thematik hatte ich auch schon des ?fteren, ich wei?.

Warum diese Gespr?che manchmal so unglaublich sch?n und verzaubernd sein k?nnen? Du bist gedanklich frei, du musst deinem dir gegen?ber nicht in die Augen schauen und wenn dir nicht mehr danach ist, machst du den Rechner aus und l?sst ihn f?r ein paar Tage aus. Wenn du das dann noch schaffst allerdings, weil dir vielleicht die eine oder andere anonyme Schrift auf dem kalten Screen ans Herz gewachsen ist. Du lebst aber immer auf der Schneide, auf dem Abgrund der Einsamkeit.

Way back Home

Mal so am Rande, Gl?ck ? damit meine ich nun nichts kitschiges oder diese verkappte Romantik womit man es auch beschreiben k?nnte, ich meine das scheiss normale Gl?ck was man ab und zu mal hat, oder haben sollte. Meine Pfoten schlafen mir langsam ein, verdammt.

Mir geht so gerade wieder der Sinn zum motzen. Ich schrieb fr?her mal von einer neuen Lieblingskneipe mit Billard und einem eigenen Raum daf?r. Da der Raum mal zu einer Wohnung geh?rte, gab es da auch eine Stereoanlage und ein Fernsehen plus Couch. Ich f?hlte mich da immer sehr wohl, der Wirt war ein Schelm und wer vom alten Schlag kann man sagen. Tja, f?r meinen kleinen und bescheidenen Horizont war es das ?Kneipen Elysium?. Wir konnten eigene CDs mitbringen und sogar TV schauen wenn uns danach war. Das Gl?ck w?hrte nicht lange (warum auch, daran k?nnte ich mich ja zu schnell gew?hnen und mal fr?hlich sein durch so etwas). Der Wirt geriet in Streit mit dem Vermieter und nach einem knappen Jahr war die Kneipe dicht.

Zufall, ne Ausnahme? Nein leider nicht. Davor hatte ich mal eine Lieblingskneipe, wo ich mit Kollegen und Verwandten regelm??ig Kegeln ging. Der Wirt war ein ehemaliger Metzgermeister und im Wirtschaftsgesch?ft alt gedient, wenn er Geschichten erz?hlte, lauschte ich immer Interessiert. Der war ein Original wie es im Buche steht, der konnte Witze erz?hlen war nie langweilig und hatte ne menge Lebenserfahrung. Tja und dann bekam der arme Mann irgendwann einen Herzinfarkt. Er hatte immer mit starkem ?bergewicht zu k?mpfen und die Ironie an der Geschichte, vor dem Infarkt hatte war der gerade am ernsthaften abnehmen und hatte schon mehrere Kilos herunter.

Und Heute? Tja ? ich habe keine richtige Stammkneipe mehr, ich glaube wenn ich mir eine aussuchen w?rde, w?rde mit dem Wirt auch wieder irgendwas passieren.

Das ist so eine ?hnliche Geschichte wie mit dem Regal was mir Heute beim aufr?umen entgegen kam, das wirklich Ironische mir kam der Mist erst entgegen, als ich es leer?umte und entlastete, so als wollte mich irgendwer verarschen.

Was mache ich nun noch? Na in Ermangelung einer Freundin die man im Bett nicht verf?hren kann, bzw. nicht eben dazu kuscheln kann, werde ich wohl noch den Urlaub und das ausschlafen dazu nutzen mein Lieblingshorror Spiel zu zocken, sch?n mit Lichter aus und Kopfh?rer auf der Birne.
11.8.05 02:36


eule
Die Eule ist Dein Seelentier.
Du bist sozial veranlagt, hilfst gern, beraetst
gern, bist sachlich und hast meist eine sehr
objektive Sicht der Dinge.
Die Weisheit koenntest Du mit Loeffeln gefressen
haben, denn taktisch klug sind meist Deine
Antworten. Du bist eher der Beobachter, eine
boese Stimme wuerde Dich traege nennen, aber
dem ist sicherlich nicht so, auch wenn Dir die
Spontanitaet fehlt. Du planst lieber Deine
Aktionen, weisst sehr viel, bist einsichtig und
eher ein ruhiges Wesen.


Welches ist Dein Seelentier?
brought to you by Quizilla
18.6.05 16:06


 [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung