Gelebte Ironie und Sarkasmus
  Startseite
    simpler frust
    es war ein mal .. damals
    Humor (Auf eigene Gefahr)
    Nachrichten, Politik, Kommentare
    Zwischendurch
    Das tägl. beknackte Leben
    Ruhrpott Philosophie
  Archiv
  Abonnieren
 

Freunde
    sevi
    - mehr Freunde

Links
  


http://myblog.de/arminius

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ruhrpott Philosophie

Frühlingserwachen

Da hat die Sonne aber gestern vom Himmel geknallt. Was mir gerade auf die Nerven geht sind die dauernden Pärchen vor der Nase. Ja das Thema hab ich häufiger und wird bei mir immer ein Dauerbrenner bleiben.

Würden bei mir die Himmel auch mit Glocken und Schalmeien vollhängen könnte ich vielleicht eine positive Kreativität entwickeln, oder die böse Ader die mir doch eine nicht zu verachtende schöpferische Kraft gibt würde versiegen. Wobei sich bei mir der Gedanke aufzwängt wie sehr man von diesen Einflüssen wirklich geleitet wird. Wenn ich schlechte Laune habe entwickle ich aus Neid und Abscheu heraus die fiesesten Gedanken und suche nach verborgenen Schwächen der Menschen. Erstaunlicherweise kann man selbst durch gesprächsfetzen und kurzes beobachten sagen woran es hinterher kriseln könnte. Dumm nur wenn das bei Anderen funktioniert nur bei einem selber nicht. Da wird einem die Distanz fehlen.

Um den ganzen Quatsch hier ab zu kürzen, Frühling und milde Temperaturen sind Gift für Solos. Scheiß Gene und Hormone.

Gestern länger mit ner Freundin geschnackt, wo ein Kollege vor einiger Zeit das Rennen machte. Was fiel mir auf? Der mag trainierter sein als ich und frecher, aber der klammert zu viel. Na mal abwarten wie lange das noch gut geht.


Mehr Kirchenaustritte

Was ein Wunder oder? Da werden Schutzbefohlene zu Massen nicht so behandelt wie das eigentlich sein sollte, werden missbraucht, unterdrückt usw. und die Menschen wachen so langsam auf. Was ich bei den Nachrichten so hammermäßig finde, das überführte Priester, Bischöfe und weiß der Geier dann einfach nur versetzt wurden(!?).

Wie beschränkt ist denn sowas bitte? Solche Leute gehören in den Knast und Therapiert (wenn das überhaupt klappt mit dem Geradebiegen). Die versauen jungen Menschen den Rest des Lebens und die werden versetzt, damit sie woanders weiter machen können? Die sind krank, die brauchen Hilfe, oder bis zum Ende des lebens unter Aufsicht weggeschlossen zu werden. Ich würde ja gerne an sowas wie funktionierende Therapien glauben, aber mir gibt es zu viele Rückfälle die bekannt wurden.

Ne die werden einfach woanders hin geschickt und dürfen weiter machen. Das ist die Katholische Kirche, die immer vergisst, dass die Gläubigen ihr wichtigstes Gut sind und nicht die alten Gichtkrallen die in ihren verstaubten Kirchen. Wie kann man nur so arrogant und Blind sein?

(korrigiert durch "arghl" Cali)
7.4.10 08:43


die innere Schönheit muss es rausreissen

Mit den Stunden die ich nur schlief müsste ich schöne Augenränder haben und mein Job hilft mir gerade auch nicht weiter meine innere Schönheit wieder zu finden.

Eigentlich wollte ich nur eben schnell was mit einem Dozenten besprechen, für den ich gestern extra was auf einem gesicherten Rechner installiert hatte. Ich bekam einen Link mit dem besagten Programm für Erd/Wasser/Gesteins irgendwas Simulationen.

An und für sich kein Problem, Programm gezogen, eingerichtet ... wollte ich mir heute eigentlich nur einen dezenten Schulterklopfer abholen, mit dem erstaunten Ausspruch "das ging aber schnell" einheimsen.

Nun stand dieser Dozent, seines Zeichens Doktor der Geologie "und was weiß ich nicht noch" vor dem Pult und jammerte etwas von falscher Version, dass er diese nicht gewohnt wäre.


Kurze Unterbrechung und ab in Sarkasmus Welt!

Ok, also muss ich mir für meine Voodoo und Geisterbeschwörungen eine neue Hasenpfote besorgen und ein Gummihuhn Deluxe, die alten bringen es nicht mehr. Das blöde, ich sollte auch wieder mehr Kaffee trinken, Teesätze sind so wortkarg was die Infos für uns professionelle Hellseher anbelangt.

Woher zum Geier soll ich denn wissen welche Version er laufen lässt? Woher soll ich wissen das deren alter Admin, der mir das Programm hätte geben können überraschend Verstarb (Friede seiner Seele, war eine üble Geschichte, aber das nur am Rande), ich bekam einen Link von dem Doktor selber, aber wie man sich denken kann findet man auf so einer Seite nicht unbedingt Versionen von vor 8 - 10 Jahren *gulp*

Wie ich mich auf diese Minutenlange Diskussionen freue, wo man von Admin erwartet das sie auf alles eine Antwort haben. Nein mein Herr ich habe meine Tarrotkarten zufälligerweise im anderen Werkzeugkoffer und zum frei Hellsehen bin ich zu müde, da stimmt mein Mo Jo gerade nicht für.

Mit dem neuen Programm kann man die Grundlagen nicht so schön lehren. Oh man und ich hab meinen schwarzen Anzug nicht dabei um gebührend Trauer tragen zu können.

Bin ich denn Jesus? Hab ich Wundmale, kann ich anhand des Holzes im Rücken Sagen aus welchem Baum das Kreuz gezimmert wurde? ... Nein das ist Buche, an Eichen hängt man gemütlicher *Auf die Zunge beiße*

Das ist einer der Gründe warum ich vor Ewigkeiten keine Lust mehr hatte mich bei Verwandten und Freundes Rechner noch ein zu mischen. Da hat man durchweg ähnliche Situationen.

Erklärt mal blinden Leuten die seit Geburt kein Augenlicht hatten, was Farben sind. Ja Weiß ist irgendwie wie Watte und Rot ist wie Blut, Grün sind wie Blätter im Sommer ... hm ...

Das soll nicht bösartig klingen, aber ich mache es an einem kleinen Beispiel fest. Könntet ihr mir direkt sagen welche Version von FireFox/Internetexplorer oder Thunderbird ihr gerade nutzt? Wie viele wüssten wie viele Arbeitsspeicher sie gerade im Rechner haben, oder wo man das schnell nachprüfen kann? Der Doc verzweifelte ja schon wo ich ihn Fragte welches Betriebssystem auf seinem Arbeitsrechner drauf ist. (Cali du bist hier mal außen vor, ich weiß das du mit Computern auf Du und Du bist :-P)


Und wieder in die normale Welt *tanzt ungelenkig*

Tja sein Programm vom Rechner klauben und auf die Medienpultkiste kopiert brachte nicht wirklich das ersehnte Resultat. Ich konnte es zwar soweit an den Rechner angleichen, aber es fehlten Registry Einträge...

(was ich dem Herren vorher versucht habe zu erklären, Programme die man Installiert, schreiben sich auch in die Windowsdatenbank [Registry] vereinfacht ausgedrückt, in der Datenbank stehen sämtliche Ressourcen und
Verknüpfungen zu anderen Daten drin, die das Programm benötigen könnte)


einige Zeit später

Ende vom Lied? Die trieben das Originalprogramm doch noch mit dem „Installer“ auf, ich bin unbürokratisch hin gewetzt, hab alles um und eingerichtet und nun läuft alles wie es soll.

Im stillem danke ich dem alten Admin. Der muss ne gewisse Ordnung gehabt haben, aber hat hier und da seine Spuren hinterlassen. Der Installer zu dem Programm war wohl noch in einem Verzeichnis des Rechners wo der Nutzer selber dran sitzt. Was mich betroffen macht, obwohl ich den Herren niemals kennen lernen durfte, der Admin war nicht so viel älter als ich.
30.3.10 15:01


Verantwortungen

Als Kind und Jugendlicher will man endlich erwachsen sein, für voll genommen werden. Habt ihr als Kind auch immer diese Erklärungen gehasst wo es hieß „das erzählen wir dir wenn du mal größer bist“? Wäre ich nochmal so klein würde ich mir nen Hocker schnappen, mich drauf stellen und es als erledigt ansehen.

Heute ist man sehr groß, oder eher steinalt. Mit der Verantwortung ist es so eine Sache. Läuft etwas gut und man wird mal gelobt hat man ein gutes Gefühl. Trägt man aber auch die Verantwortung für etwas was andere verbockt haben, rödelt man bis es wieder passt.

Ich sprach gestern von meiner neuen Strategie, es kommt eine Taktik dazu. Zeige dem Feind (also Vorgesetzten, Kunden) niemals wie clever du wirklich bist, oder was du auf dem Kasten hast. Keine gute Idee … nene. Dann ordert man dich dafür, aber deine alten Arbeiten nimmt dir natürlich keiner ab, du kommst trotzdem nicht zu Fortbildungen und kommst nie aus dem Job des „Frontschweins“ heraus, weil ich meinem Chef einfach mal unterstelle das er Angst hat das er für den Job sonst keine Ersatzleute findet die so eingearbeitet sind.

Mir an seiner Stelle würd es wahrscheinlich ähnlich gehen, aber motivationsfördernd ist es wahrlich nicht. Ich könnte mir vielleicht was neues suchen, aber habe ich wirklich Lust auf eine ungewisse Zukunft, unbezahlte Überstunden wenn ich Pech habe und Arbeit die man sich mit nach Hause nehmen muss wenn es hart auf hart kommt? Ich muss mich selber immer dran erinnern dass ich die Stelle an der Uni eigentlich gerne habe, es kommt mir mehr auf die Kollegen an und da stimmt es eigentlich bis auf ein, zwei Ausnahmen. Leute mit denen man fast allen Pferde stehlen kann.

Also die Zusammenfassung? Ich behalte den Kopf unten, spiele den Unwissenden und erledige immer alles so dass es den Anschein hat, ich hätte mich etwas anstrengen müssen. Ok das Trollniveau mit dem Gesichtsausdruck werde ich nie kopieren können (dafür müsste ich mir schon mit nem Hammer auf den Hinterkopf hauen … mehrmals), aber glaubwürdiges sollte machbar sein. Ich muss nur meine Augenbrauen unter Kontrolle kriegen, die verraten meine Gedanken manchmal zu deutlich.
25.3.10 13:21


Gespaltenes Verhältnis

Gestern war so ein Tag den hätte ich mir schenken können. Mittags auf dem Weg zum Geburtstag meines Cousins werde ich im Bus kontrolliert. Nichts schlimmes, ich fahre den Weg über einen anderen Stadtteil nicht zum ersten Mal und ich hab ja ein Ticketabo.

Pustekuchen, entweder war das das erste Mal das ich auf der Linie in dem Stadtteil kontrolliert werde, oder die haben was an ihren Wabeneinteilungen geändert. Ich bräuchte ein Zusatzticket? Na Bullshit dachte ich mir. In Gedanken sah ich 40 Ocken schon mit einem gluckernden Geräusch im Ausguss verschwinden. Zum Glück wird man einmal verwarnt also zog ich mit erstaunten Gesicht los und kaufte mir brav beim Fahrer so ein sau teures Tickt.

Prima, entweder hab ich damals die Leute beim bestellen des Tickets missverstanden, oder halt die Wabengeschichte. Als ich mit meiner einen Tante später drüber schnacke kommt dann ein „NATÜRLICH BRAUCHSTE DA PREISSTUFE XY“ mit einem Gesichtsausdruck der erstaunen und das gesammelte Wissen der Welt ausdrücken soll glaub ich.

Ähm ja, sorry das ist nicht meine Religion, aber ich glaube wegen meiner gedachten Blasphemie stand für ne hunderdstell Sekunde die Welt still.

Und das passiert mir, Mister Überkorrekt, einer der Deppen der noch regelmäßig Altpapier, Altglass und den gelben Sack rausbringt. Einer der sogar alten Gichtkrallen Platz macht, ohne gefragt zu werden. Dann passiert mir sowas peinliches.

Das alleine hatte meine Laune schon in den Stollen unter der Erdoberfläche sacken lassen, dann muss auf den Geburtstag auch noch meine unlustige Tante mit ihrem Graf Dackula Verschnitt von steinalten Knacker sein. Mit ihrem viel zu spät auf die Welt gekommenen Sohn im Schlepptau.

Stellt euch das so vor, eine Frau hört die biologische Uhr ticken, hatte ewig keinen Macker, sucht sich dann Jemanden über so Singelanzeigen und erwählt ausgerechnet Tut Ench. Da waren so coole und nette Männer unter den Interessenten und die Mumie macht das Rennen. Das war wieder mal einer der Punkte, warum ich Frauen, selbst welche die ich wirklich gut und lange kenne nicht verstehen kann einfach *hust*. Das kann man mit Logik kein Stück nachvollziehen, böse Zungen würden behaupten das sich Mutter Ganz einen an Land zog, der für den Nachwuchs auch dann sorgen kann wenn ES den Arsch zukneift, weil der alte Knittersack mehrere Häuser besitzt. Was das aus meiner Tante in meinen Augen macht erwähne ich hier lieber nicht.

Nur abschließend zur Vorgeschichte, Sie schoss sich mit Graf Vlad ein Eigentor, der Kerl ist selbst wenn es um den eigenen Spross geht geizig wie ein Schotte.


Mitleid und Missgunst

Das Kind ging mir so dermaßen auf den Sack das ich den zum Ende hin nur noch leise fluchend aus dem Zimmer schmiss wo mein Cousin und ein anderer Onkel waren. Meine Wortwahl war nicht sehr freundlich, das mich sogar mein Cousin der dem die Ganze zeit schon ärger androhte erstaunt anschaute, hinterher tat es mir etwas leid, aber ich war wirklich kurz davor den irgendwo einzusperren so nervig war der.
Das Kind ist schlecht erzogen, überaktiv und hört kein Stück auf seine Mutter. Ich glaube … und es mag sehr gemein klingen ein Produkt aus Torschlusspanik und übersteigerter Mutterliebe. Der Vater … auch genannt der Sperrmüllkönig von unserer Stadt sagt nichts dazu. Mich wundert es nicht das der Kleine so abgeht wenn er mal mehr Leute zum Spielen hat, im Schloss von Tepesch muss es so langweilig wie bei einer Dauerbeerdigung sein.

Irgendwo hab ich Mitleid mit Ihm, vielleicht bekommt er die Kurve wenn man mehr mit Ihm machen kann, aber er wird sehr abgeschottet und ich glaube das ist der Fehler. Na ja das und man brauch meiner Meinung nach eine vernünftige Vaterfigur und kein Fundstück aus dem alten Ägypten.
2.3.10 08:10


 [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung